11,3°C

73%

11 kmh

Home
Leben in Großbritannien

Leben in Großbritannien

Familie und Arbeiten in Großbritannien

Jährlich steigt die Zahl derer, die ihr Glück im Ausland suchen. Deutsche, die entweder genug von der hier vermeintlich hohen Bürokratie, schlechten Bezahlung oder nicht erstrebenswerten Lebensform haben und komplett auswandern. Oder diejenigen, die der Arbeitgeber in ein anderes Land bittet.

Großbritannien gehört dabei zu den „Lieblingsauswanderungszielen“. Viele entscheiden sich gerade für dieses Land, weil hier die Jobs gut bezahlt werden, der Lebensstandard mit dem in Deutschland zu vergleichen ist und Englisch als Fremdsprache schnell erlernt werden kann. Zudem ist es von Vorteil, dass man die alte Heimat mit einer Flugstunde greifbar nahe hat und das eventuell aufkommende Heimweh schnell gestillt werden kann.

Doch was sollte man beachten, wenn man nach Großbritannien auswandert? Vor allen Dingen, wenn man mit Familie diesen Schritt wagt? Wie ist die Kinderbetreuung? Wie funktioniert das Gesundheitswesen und wo finde ich eine gute Arbeit, eine passende Unterkunft und warum ist die Stromabrechnung in Großbritannien so immens wichtig?

Was man alles mitnehmen sollte

Großbritannien macht es einem deutschen Staatsbürger sehr leicht, auf der Insel sesshaft zu werden. Ein Visum wird nicht benötigt und auch auf eine Aufenthaltsgenehmigung wird keinen Wert gelegt. Ebenso entspannt kann man den Transport der eigenen Möbel angehen. Denn in Großbritannien ist es sehr oft üblich, dass die Wohnungen oder Häuser möbliert vermietet oder verkauft werden. Da man die entsprechende Unterkunft meist vor dem Ausreisetag auswählt, kann man dementsprechend den Möbeltransport planen.

Wo man eine Unterkunft findet

Auch für Großbritannien gilt: eine passende Wohngelegenheit zu finden ist nicht einfach. Zum einen ist der Wohnraum auf der Insel sehr begrenzt. Dementsprechend hoch sind auch die Mieten. Möchte man den Schritt wagen und eine Immobilie käuflich erwerben, muss man sehr tief in die Tasche greifen. Eine gute Möglichkeit für die erste Orientierung nach einer geeigneten Wohnung oder einem Haus sind Tageszeitungen. Hier wird viel inseriert und das eine oder andere „Schnäppchen“ kann gemacht werden. Sollte man hier nicht zum Zuge kommen, bleibt einem der Gang zu einem Makler nicht erspart. Der kostet zwar Geld, aber er kümmert sich im Gegenzug um alles und man gewinnt Zeit.

Wo man eine gute Arbeit findet

Großbritannien zählt zu den europäischen Ländern mit der geringsten Arbeitslosenquote. Besonders gut qualifiziertes Personal wird hier händeringend gesucht. Muss man sich selbst um die Arbeitssuche kümmern, so kann dies schon in Deutschland geschehen. Das Arbeitsamt vermittelt ebenso Arbeitskräfte nach Großbritannien wie private Arbeitsvermittlungen. Bei der Bewerbung sollte man vor allen Dingen darauf achten, dass diese in Englisch geschrieben wird und nur der Lebenslauf beizufügen ist. Zeugnisse, Qualifizierungen und ähnliches müssen erst in einem Bewerbungsgespräch vorgelegt werden. Will man sich um einen geeigneten Job erst nach der Auswanderung bemühen, so sollte man auch in Großbritannien die Arbeitsämter, privaten Jobvermittlungen und die Tageszeitungen um Hilfe ersuchen.

Wie die Kinderbetreuung funktioniert

Die Kindergartenbetreuung steckt in Großbritannien im wahrsten Sinne des Wortes noch in den Kinderschuhen. Die Plätze in entsprechenden Kindereinrichtungen sind rar und teuer. Oftmals werden die Kinder nur halbtags betreut. Wer es sich dann leisten kann oder muss, schaut nach einer Tagesmutter, die die nachmittägliche Betreuung übernehmen kann. Aber in Großbritannien wird an diesem Problem gearbeitet. Nach und nach sollen mehr und vor allen Dingen auch bezahlbare Kindergartenplätze entstehen.

Der Eintritt in die Schule beginnt in Großbritannien bereits mit 5 Jahren. Die Schulen sind hier als Ganztagsschulen ausgelegt, das heißt, der Unterricht geht bis 15.30 Uhr. Wer sein Kind auf eine deutsche Schule schicken möchte, sollte in die Nähe von London ziehen. Hier, zwischen Richmond und Kingston, befindet sich die einzige deutsche Schule auf der Insel. Ein Kindergarten, eine Vorschule, eine Grundschule und eine Sekundarstufe werden hier angeboten. Seit 2010 kann ebenfalls mit dem Abitur abgeschlossen werden. Das Gelände der Schule ist sehr weitläufig und die Unterrichtsmaterialien modern. Sie ist sehr international ausgerichtet. Unterrichtet wird nach den Lehrplänen des Bundeslandes Baden-Württemberg.

Wie das Gesundheitswesen funktioniert

Befragt man einen Einheimischen zu diesem Thema, wird er sagen: „Unser Gesundheitswesen ist das Beste der Welt.“ Nun ja, wie alles im Leben ist dies Ansichtssache. Das positive vorne weg: Es ist nicht schlecht, was sich die Regierung von Großbritannien hier ausgedacht hat. Denn seit nunmehr 50 Jahren gibt es den NHS – den National Health Service. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, allen Einwohnern dieses schönen Landes eine medizinische Grundversorgung zukommen zu lassen. Und dies kostenlos. Erste Anlaufstelle ist dabei immer der Hausarzt. Sollte dieser ein Gebrechen feststellen, dass er nicht behandeln kann, wird er an einen Spezialisten überweisen. Wem diese „Standardversorgung“ nicht ausreichend genug erscheint, sollte sich um eine zusätzliche private Absicherung bemühen. Einige der angesehensten Versicherungen in Großbritannien bieten zu diesem Thema Policen an.

Warum die Stromabrechnung so wichtig ist

Wenn man neu nach Großbritannien zieht, wird es einen sicherlich erst einmal verwundern, dass es hier kein Meldewesen gibt. Während man in Deutschland seinen Hauptwohnsitz schön brav anmelden muss, entfällt dies in Großbritannien komplett. Für das Beglaubigen der Anschrift ist hier nämlich die Stromabrechnung zuständig. Diese muss überall vorgelegt werden, wenn eine Anschrift benötigt wird.

Leben in Großbritannien - die Vorbereitung zählt...

Wer gedenkt, nach England auszuwandern - sei es auf Zeit oder für immer -, für den ist es sinnvoll, seine Zelte gezielt und mit einiger Planung ab- bzw. aufzubauen. Nur eine gute Vorbereitung und Kenntnisse über die wichtigsten bürokratischen Schritte schützen vor Nachteilen, Verzögerungen und möglichen bösen Überraschungen.

Am leichtesten dürften es Deutsche und weitere EU-Mitgliedsstaat-Bewohner haben. Da Großbritannien ebenfalls zur EU gehört, wird weder Visum noch Aufenthaltsgenehmigung benötigt. Selbst eine Arbeitserlaubnis ist nicht notwendig. Wer Morgen anfangen will zu arbeiten, kann dies meist problemlos tun. Vorausgesetzt, man hat einen Job vor Ort.

Hier finden sich zahlreiche Informationen und Tipps hinsichtlich eines längerfristig geplanten Aufenthaltes im Ausland, speziell in England. Welche Vorbereitungen habe ich beispielsweise bereits in Deutschland zu treffen? Wie sieht es aus mit Versicherungen, Führerschein oder meiner Meldepflicht? Darf ich noch wählen, wenn ich nicht mehr in Deutschland gemeldet bin? Wie kann ich mein Auto überführen und was muss ich bei der Mitnahme eines Haustieres beachten?

Speziell für die Einreise nach Großbritannien werden wichtige und nützliche Gesichtspunkte aufgelistet. Was muss ich bei der Einreise beachten? Welche Details sind wichtig bei der Wohnungssuche? Wie eröffne ich ein Konto? Wie gestaltet sich das Arbeitsleben in England? Bin ich sozialversichert?

Ein eigener Unterordner der genannten Website behandelt speziell das Thema „Bewerben“. Der Verfasser dieser Seite gibt persönliche Einblicke in die Bewerbungsprozesse, welche er selbst durchlaufen hat. Sehr hilfreich sind englische Fragenkataloge, die einen ersten Eindruck vermitteln, worauf Arbeitgeber in England Wert legen.

Grundsätzlich sollte klar sein, dass ein erfolgreiches (Arbeits)leben in England englische Sprachkenntnisse voraussetzt. Ob privat oder beruflich, nur mit einem „How are you?“ kommt man nicht sehr weit. Sinnvoll ist es daher möglichst lange im Voraus seine bereits vorhandenen Englischkenntnisse aufzufrischen oder -für alle, die bislang kein einziges Wort auf Englisch sprechen, geschweige denn verstehen konnten- einen Kurs zu belegen. Volkshochschulen oder andere Bildungsträger bieten solche häufig zu günstigen Konditionen an.

Booking.com
 

Sehenswürdigkeiten

Von historischen Schlössern, Palästen und Gärten bis hin zu Parks, Museen, Kirchen - es gibt viel zu entdecken.

 

Land & Leute

Lernen Sie Großbritannien mit allen seinen Besonderheiten und typischen Eigenheiten näher kennen.

 

Reiseberichte

Welche Orte sind besonders reizvoll? Inspirationen für die Urlaubsplanung lesen Sie in unseren Reiseberichten.

 

Nützliche Infos

Linksverkehr und Pound Sterling - hier finden Sie Wissenswertes & hilfreiche Tipps für Ihren Urlaub in England.

 

Englands Grafschaften

England bietet malerische Strände, vielfältige Landschaften, großzügige Naturparks und kulturelle Vielfalt.

 

Aktivitäten in England

Entdecken Sie die Englands große Vielfalt an Aktivitäten für Sportler, Familien und Kunstliebhaber.