9,4°C

73%

10 kmh

Home
Englands Spukschlösser

Englands Spukschlösser

Spukschlösser England

Chillingham Castle: unschuldig am Tage, eines der Spukschlösser von England bei Nacht.

Uraltes Gemäuer, dunkle Gänge, enge Treppen, knarrende Dielen – die Spukschlösser von England regen die Phantasie an und lassen so manche Nerven blank liegen. In kaum einem anderen Land gibt es so viele Burgen und Schlösser, die unter Verdacht stehen, Geister zu beherbergen, wie in England. Eingebettet in eine magische Landschaft, die nicht selten selbst verwunschen wirkt, wenn am Morgen die Nebel durch die Hügel ziehen, komplettieren die alten Mauern die Kulissen für jene schaurig-schönen Geschichten, die alljährlich so viele Menschen ins mystische England locken.

Die Tiefen der englischen Geschichte scheinen ein bodenloser Fundus von Legenden zu sein, die den Spukschlössern von England Leben einhauchen und die jedes noch so kleine Geräusch in einen Ton aus einer anderen Zeit und einer anderen Welt verwandeln. Der immerwährende Kampf um die Vorherrschaft in England, zahllose Invasionen und Machtkämpfe zwischen den Adelsgeschlechtern Englands forderte so viele Todesopfer, die ihr Ende auf wahrhaft grausige Weise fanden, dass es wirklich kein Wunder wäre, wenn noch heute viele von ihnen rastlos durch die Gänge streiften, in denen sie einst lebten und starben. Lassen Sie sich deshalb einen Besuch in den Spukschlössern von England nicht entgehen – wenn Sie sich trauen! Wir stellen Ihnen zwei der berüchtigtsten Spukschlösser im mystischen England vor.

Die Spukschlösser von England: Chillingham Castle

Chillingham Castle in Northumberland - ganz hoch oben im Norden von England, kurz vor der schottischen Grenze - ist berühmt-berüchtigt für seine Geistergeschichten. Diese Region war von jeher unruhig und ständig wild umkämpft. Die Mauern blicken auf eine 700-jährige Geschichte zurück und haben viele englische Könige beherbergt, darunter Heinrich III. und Edward VIII. – kein Wunder also, dass hier Mord und Totschlag an der Tagesordnung standen.

Auf einer Geistertour durch dieses wohl berühmteste Spukschloss Englands hören Sie zum Beispiel die Geschichte von John Sage, dem Folterknecht von Chillingham, der im 13. Jahrhundert hunderte von Menschen hinrichtete. Und es gibt sicher keinen, dem nicht das Blut in den Adern gefriert, wenn die Geschichte des „blauen Jungen“ zur Sprache kommt, der in die Schlossmauern eingemauert wurde.

Dass dies nicht nur eine Legende ist, bewiesen die menschlichen Überreste, die hier Anfang des 20. Jahrhunderts gefunden wurden; die Fingerknochen abgeschabt vom Versuch, sich zu befreien. Wenn es ganz still ist im Spukschloss Chillingham Castle, hören Sie noch heute sein Weinen durch die Gänge hallen und dann wissen Sie, warum das Castle seinen Namen trägt. „Chilling“ heißt im Englischen nämlich so viel wie „abschrecken“.

Die Spukschlösser von England: Muncaster Castle

Muncaster Castle ist eines der Spukschlösser von England und bietet ausreichend Platz für Geister.

Wer sich jedoch nicht abschrecken lassen möchte, kann auch in anderen Spukschlössern in England das Prickeln der Gänsehaut erleben. So zum Beispiel im Muncaster Castle, einem 800 Jahre alten Schloss im Lake District, ebenfalls im Norden Englands. Hier öffnen sich Türen wie von Geisterhand, eine unnatürliche Kälte zieht plötzlich durch die Räume und immer wieder hört man geisterhafte Schritte auf den Fluren. Besucher, die sich über Nacht in einem der über 90 Zimmer im Muncaster Castle einquartiert haben, um das Gruseln zu lernen, berichten außerdem von bizarrem Kinderlachen und Klinken und Türknäufen, die sich bewegten, ohne dass jemand sie berührte.

Neben dem Schlossherren und seiner Familie sind in den alten Gemäuern demnach auch die Geister von Tom Skelter, Mary Bragg, Margaret Pennington und vielen andere ruhelosen Seelen zuhause. Sie haben Muncaster Castle den Ruf als gruseligstes Spukschloss Englands eingebracht. Wenn Sie das alles für Unfug halten und nur bei Tag und im schönsten Sonnenschein eine Besichtigung unternommen haben, versuchen Sie doch einmal, eine Nacht in Muncaster Castle zu verbringen. Aber seien Sie gewarnt: Noch niemals hat es jemand länger als eine Nacht in diesen Gemäuern ausgehalten.

Buchtipp: Haunted Castles of Britain and Ireland

Haunted Castles of Britain and Ireland

Wer auf der Suche nach Spukschlössern und Gruselgeschichten in England ist und kein Problem damit hat, englische Bücher zu lesen, der sollte sich Richard Jones „Haunted Castles of Britain and Ireland“ als Reisebegleiter zulegen. Jones ist als Geistersucher und Chronist des mystischen Großbritanniens bekannt geworden und hat auf 160 schaurig-schön bebilderten Seiten die besten Spukschlösser Englands zusammengetragen. Stimmungsvolle Texte lassen Sie schon bei der Reisevorbereitung ganz tief in die Magie des Landes und seine Geistergeschichten eintauchen. Hier können Sie das Buch direkt bestellen.

Weitere Spukschlösser in England: Berry Pomeroy Castle (Totnes, Devon), Hylton Castle (Sunderland), Scarborough Castle (North Yorkshire), Scotney Castle (Lamberhurst, Kent) und Walworth Castle (Darlington).

Booking.com
 

Sehenswürdigkeiten

Von historischen Schlössern, Palästen und Gärten bis hin zu Parks, Museen, Kirchen - es gibt viel zu entdecken.

 

Land & Leute

Lernen Sie Großbritannien mit allen seinen Besonderheiten und typischen Eigenheiten näher kennen.

 

Anreise nach England

Flug oder Auto? Schiff oder doch lieber Bus? Lesen Sie hier alles über die Anreise auf die britische Insel.

 

Englische Sprache

Erfahren Sie Wissenswertes über die Landessprache Englands und seine regionalen Unterschiede.

 

Nützliche Infos

Linksverkehr und Pound Sterling - hier finden Sie Wissenswertes & hilfreiche Tipps für Ihren Urlaub in England.

 

Reiseberichte

Welche Orte sind besonders reizvoll? Inspirationen für die Urlaubsplanung lesen Sie in unseren Reiseberichten.