12,1°C

65%

9 kmh

Home
Nationalhymne England

Nationalhymne England

Nationalhymne England

Das Diamantene Thronjubiläum der Queen war ein Anlass, die Nationalhymne von England zu spielen.

Die Nationalhymne von England trägt den epischen Titel „God save the Queen“ – Gott, schütze die Königin! Ihr Ursprung liegt weitgehend im Dunkeln und viele Angaben, die als vermeintliche Fakten bekannt sind, sind bis heute unbestätigt oder als gänzlich falsch entlarvt worden. So heißt es zum Beispiel, es gäbe gar keine offizielle Nationalhymne für England. Begründet wird diese Aussage häufig damit, dass die Hymne nicht in der Verfassung festgeschrieben wurde. Was bei dieser Aussage jedoch vergessen wird, ist, dass England gar keine Verfassung im Sinne des deutschen Grundgesetzes hat. Das Vereinigte Königreich – und damit auch England – verfügt lediglich über eine „Verfassung im materiellen Sinn“.

Zwar gibt es Gesetze mit De-facto-Verfassungsrang (z.B. Bill of Rights), doch prinzipiell herrscht in England das sogenannte Gewohnheitsrecht vor. Das bedeutet, dass Regeln und Gesetze durch die andauernde Anwendung den Charakter von Gesetzen haben und damit volle Gültigkeit bekommen. Das gilt natürlich auch für die Nationalhymne von England: Das Lied wird in der Form, wie wir es heute kennen, vermutlich spätestens seit 1800 gesungen und ist damit die offizielle Nationalhymne von England. Dass es daneben viele andere Lieder gibt, denen häufig der Status „inoffizielle Nationalhymne“ eingeräumt wird – „Land of Hope and Glory“, „Pomp and Circumstance No.1“ und „Rule Britannia!“ – sei einmal dahingestellt und tut der Tatsache, dass „God save the Queen“ die Nationalhymne Englands ist, keinen Abbruch.

Der Text der Nationalhymne von England

Man mag es in Anbetracht der Regierungszeit von Queen Elizabeth II., der aktuellen Königin Englands, für einen Glücksfall halten, dass der Text von der Königin handelt und nicht – wie man eigentlich vermuten müsste – von einem König. Doch die Nationalhymne passt sich dem Regenten an. Zu ihrer Entstehungszeit lautete der Text „God save the King“ – Gott schütze den König! Die Vorgänger Elizabeth’s – und vermutlich auch ihre Nachfolger – waren alle Männer und für sie wurde immer die jeweils angepasste Version „God save the King“ gesungen. Da Queen Elizabeth II. 2012 ihr 60. Thronjubiläum feierte, gibt es in England viele Menschen, die noch nie eine andere Version des Liedes gesungen haben und sich kaum noch daran erinnern können, dass „God save the Queen“ ursprünglich als „God save the King“ angedacht war.


Der Text, wie er heute gebräuchlich ist, lautet:

Englisches Original

God save our gracious Queen,
Long live our noble Queen,
God save the Queen!
Send her victorious,
Happy and glorious,
Long to reign over us;
God save the Queen!
O Lord, our God arise,
Scatter her enemies
And make them fall;
Confound their politics,
Frustrate their knavish tricks,
On Thee our hopes we fix,
God save us all!
Thy choicest gifts in store
On her be pleased to pour;
Long may she reign;
May she defend our laws,
And ever give us cause
To sing with heart and voice,
God save the Queen!

Deutsche Übersetzung

Gott schütze unsere gnädige Königin!
Lang lebe unsere edle Königin,
Gott schütze die Königin!
Lass sie siegreich,
Glücklich und ruhmreich sein,
Auf dass sie lang über uns herrsche!
Gott schütze die Königin!
O Herr, unser Gott, steh ihr bei,
Zerstreue ihre Feinde,
Und bring sie zu Fall;
Vereitle ihre Winkelzüge,
Durchkreuze ihre schurkischen Pläne!
Auf Dich setzen wir unsere Hoffnungen.
Gott schütze uns alle!
Mit Deinen erlesensten Gaben
geruhe sie zu überschütten,
Möge sie lange herrschen,
Möge sie unsere Gesetze verteidigen
Und uns stets Grund geben,
Mit Herz und Stimme zu singen:
Gott schütze die Königin!


Voller Inbrunst wurde beim Jubiläum die Nationalhymne von England gesungen.

Wer die Nationalhymne von England ursprünglich geschrieben hat, ist heute unklar. Die meisten Texte nennen Henry Carey als Urheber der Melodie. Doch der einzige Hinweis auf seine Urheberschaft ist ein Anspruch, den sein Sohn viele Jahre nach dessen Tod für ihn erhob. Häufig werden aber auch John Bull und Jean-Baptiste Lully genannt. Auch über den genauen Entstehungszeitraum der Nationalhymne von England gibt es keine eindeutigen Angaben und Experten streiten sich immer wieder um die Details der Entstehungsgeschichte. Neben halbbewiesenen Aussagen über den Ursprung der Hymne gibt es auch zahlreiche Legenden, die sich um ihre Geschichte ranken.

In Frankreich ist zum Beispiel jene Version der Geschichte weit verbreitet, nach der sich König Louis XIV einer sehr schmerzhaften Operation unterziehen musste. Da es damals noch keine Anästhetika gab, schrieben die Nonnen für ihn das Lied „Grand Dieu Sauve Le Roi“ (Großer Gott, schütze den König), um ihn abzulenken. Anderen Quellen zufolge schrieb Jean-Baptiste Lully das Lied, um die Genesung des Königs zu feiern. Es soll bis 1792 die Nationalhymne Frankreichs gewesen sein und nach der Schlacht von Culloden in Schottland von den Hannoveranern als offizielle britische Hymne übernommen worden sein. Auch das ist wieder sehr typisch für das mystische England: Sogar der Ursprung seiner Nationalhymne liegt im Dunkeln der Geschichte verborgen, eingebettet zwischen Mythen und Legenden.

Die Nationalhymne von England singen

Ursprünglich hat die Nationalhymne von England sechs Strophen, doch die letzten drei werden heute nicht mehr gesungen.

Zusätzlich zu den drei letzten Strophen der Nationalhymne von England, die heute nicht mehr gesungen werden, gab es zum Beispiel früher in Kanada ergänzende Strophen. „God save the Queen“ war die Königshymne aller Commonwealth-Staaten und wird auch heute noch in Neuseeland und in den Commonwealth Realms gesungen, in denen die Königin von England noch immer das Staatsoberhaupt ist. Das gilt zum Beispiel für Antigua und Barbuda, die Bahamas, Barbados und Papua-Neuguinea. Wales und Schottland hingegen haben neben der Nationalhymne „God save the Queen“ auch eigene Landeshymnen. In Schottland singt man „The Flower of Scotland“ und in Wales „Hen Wlad Fy Nhadau“ („Altes Land meiner Väter“). Doch zu großen öffentlichen Anlässen, wie beispielsweise den Olympischen Spielen 2012 in London, wird immer die Nationalhymne von England und Großbritannien gespielt: „God save the Queen“, die eindringliche Bitte an Gott, die Königin und das Land zu schützen.

Booking.com
 

Sehenswürdigkeiten

Von historischen Schlössern, Palästen und Gärten bis hin zu Parks, Museen, Kirchen - es gibt viel zu entdecken.

 

Englische Sprache

Erfahren Sie Wissenswertes über die Landessprache Englands und seine regionalen Unterschiede.

 

Englands Grafschaften

England bietet malerische Strände, vielfältige Landschaften, großzügige Naturparks und kulturelle Vielfalt.

 

Land & Leute

Lernen Sie Großbritannien mit allen seinen Besonderheiten und typischen Eigenheiten näher kennen.

 

Anreise nach England

Flug oder Auto? Schiff oder doch lieber Bus? Lesen Sie hier alles über die Anreise auf die britische Insel.

 

Reiseberichte

Welche Orte sind besonders reizvoll? Inspirationen für die Urlaubsplanung lesen Sie in unseren Reiseberichten.