Die Ritter der Kokosnuss

Astar321 | Dreamstime.com

Die Ritter der Kokosnuss

Die Ritter der Kokosnuss

Herrlich respektlos: Die Ritter der Kokosnuss von Monty Python

Dass ein Film über König Artus nicht immer bitterernst sein muss, beweist die britische Comedy-Truppe Monty Python. In gewohnt respektloser Weise nehmen Sie in „Monty Python – Die Ritter der Kokosnuss“ die Legende um König Artus auf die Schippe. Da wird niemand verschont und da bleibt kein Auge trocken. Spätestens wenn König Artus (Graham Chapman) und der unheilvolle Schwarze Ritter (John Cleese) aufeinander treffen, wird man sich vor Lachen kaum noch auf dem Sitz halten können.

Diesem Team ist nichts heilig – weder die Suche nach dem Heiligen Gral noch die uralte Legende vom großen König Artus. Dass man dafür ein gewisses Gespür für britischen Humor mitbringen muss, ist ohne Frage. Wer „Das Leben des Brian“ und andere Monty Python-Filme gesehen hat, weiß aber, worauf er sich einlässt.

Statt böser Monster gibt es da für die tapferen Ritter Killer-Kaninchen zu bekämpfen. „Glaubt mir, es ist kein gewöhnliches Karnickel. Es ist das bösartigste und jähzornigste Nagetier, das euch je unter die Augen gekommen ist“, beschwört der schottische Zauberer Tim Artus, als dieser sich empört, verhöhnt worden zu sein.

Hier können Sie den Film „Die Ritter der Kokosnuss“ direkt bestellen »

Doch sie hätten mal lieber auf den wahnsinnigen Zauberer gehört, denn – wie bei Monty Python üblich – schießt schon wenige Sekunden später das Kunstblut in Strömen aus einem der Ritter. Nach dem kurzen aber heftigen Kampf zieht der König Bilanz: „Gut denn, wie viele haben wir verloren?“. Die Ritter zählen auf: „Gawain, Hector“ Der König ist schnell in Mathe: „und Bors, das sind fünf.“ „Drei, Sir“, korrigiert ein Ritter. „Na schön, drei, noch schlimmer!“

So lacht sich der Zuschauer durch 88 sehr unterhaltsame Minuten. Gekrönt wird „Die Ritter der Kokosnuss“ in dem Moment, in dem eine Trickfilmfigur die Ritter angreift – der Trickfilmzeichner an einem Herzinfarkt stirbt und die Szene unvollendet bleibt. Ihren Namen verdanken die Ritter übrigens der Tatsache, dass sie ohne Pferde unterwegs sind, aber einen Knappen dabei haben, der zwei Kokosnusshälften aneinanderschlägt, um Pferdegetrappel zu simulieren.

Das ist bester britischer Humor, gepaart mit viel Klamauk und Albernheiten, die keine Gelegenheit auslassen, der größten Legende der Insel mit herrlicher Respektlosigkeit zu begegnen. „Monty Python – Die Ritter der Kokosnuss“ ist von der ersten bis zur letzten Minute total durchgeknallt – und genau das macht Spaß!



Besucher-Kommentare über "Die Ritter der Kokosnuss"

Gesamtbewertung:

0

(0 Bewertungen)

0%

0%

0%

0%

0%

Ersten Kommentar verfassen...

Verfasse als erste Person eine Rezension zu diesem Beitrag und inspiriere andere dazu, ebenfalls ein Statement dazu abzugeben - so gestaltest du unsere dynamische Website lebendig!

Kommentar schreiben...

Du möchtest selbst einen Kommentar über deine Erfahrungen oder den Inhalt dieses Artikels schreiben? Kein Thema - ohne Anmeldung und ohne Angaben von persönlichen Daten, kannst du hier deinen eigenen Kommentar abgeben:

Kommentar schreiben »


Englisch lernen

Englisch lernen

Englisch lernen

Englisch lernen leicht gemacht: Die englische Sprache umgibt uns täglich. Das macht es nahezu natürlich, sie zu erlernen. Nutzen Sie jede Gelegenheit dazu. Wir...

Heute in Großbritannien

Heute in Großbritannien

Heute in Großbritannien

Was an diesem Tag geschah - eEine Reise durch die Großbritannien Geschichte

Großbritannien Lexikon

Großbritannien Lexikon

Großbritannien Lexikon

Von Afternoon Tea und Brexit bis hin zu YMCA und Zoo - In unserem Großbritannien-Lexikon erfahren Sie alles über England, Schottland und Wales und bekommen einen...