20,1°C

66%

6 kmh

England.de und Grossbritannien.de
Laphroaig Whisky

Laphroaig Whisky

Laphroaig

Blick auf die Laphroaig-Destillerie auf Islay

Für Whisky-Kenner ist die schottische Hebriden-Insel Islay ein wahres Paradies: Mit dem Laphroaig bringt diese Insel, die sturmumtost im Atlantik liegt, einen charakterstarken Single Malt Whisky hervor, den man entweder liebt oder kaum ertragen kann. Ausgesprochen wird Laphroaig als „La-froyg“. Das bedeutet im Gälischen so viel wie „die schöne Senke bei der breiten Bucht“ und spielt auf die raue, wunderschöne Insel an, die der Whisky seine Heimat nennt. Der Laphroaig ist kein gefälliger Whisky, keiner, der versucht, der Masse zu gefallen. Im Gegenteil: Der Laphroaig, der am oberen, rauchigen Ende der Karte des Whisky-Geschmacks angesiedelt ist, schmeckt eigentlich nur einer handvoll Menschen richtig gut. Und nur auf diese Kenner kommt es ihm an.

Die Insel Islay prägt den reichen Geschmack dieses Whiskys. Hier sagt man, es gebe drei Hauptzutaten für den Laphroaig: Getreide, Wasser und Hefe. Doch es gebe auch noch eine geheime Zutat – und das seien die Menschen. Und das glaubt man gern: Die Menschen, die auf Islay, der südlichsten und fruchtbarsten der Hebriden Inseln wohnen, sind ein eigener Menschenschlag, wettergegerbt, widerstandsfähig, rau und zugleich doch so herzlich und gastfreundlich.

Bestellen Sie hier Ihren Laphroaig:

Hier, am Rande Großbritanniens, haben Gastfreundschaft und Geselligkeit noch einen besonderen Stellenwert und Whiskys, wie der Laphroaig sind zum Symbol dafür geworden. Gerade einmal 3.500 Menschen leben hier.

Whisky ist die Haupteinnahmequelle der Inselbewohner: Insgesamt acht Whiskys haben hier ihre Heimat. Der Laphroaig ist zwar der bekannteste, aber auch der Ardbeg, der Caol lla und der Lagavulin sind Singe Malts, die dieser ganz besonderen Herkunft ihren ganz eigenen, kräftigen und intensiven Geschmack verdanken.

Der Laphroaig: Traditionsreicher Genuss

Die unberührt wirkende Insel Islay ist die Heimat des Laphroaig.

Glaubt man der Geschichte der Bewohner von Islay, so ist heute kaum noch bekannt, wo der Laphroaig seinen Anfang hat. Seine Vergangenheit verliert sich irgendwann im Nebel der Geschichte. Man führt seine Ursprünge jedoch auf die Iren zurück, von denen die Einheimischen gelernt hätten, das Wasser des Lebens, wie der Whisky in Schottland heißt, zu brennen. Um 1800 dann begann die verschriftlichte Geschichte des Laphroaig. Der Whisky selbst muss aber viel älter gewesen sein. Vermutlich wurde er bereits viele Jahre illegal in kleinen Brennereien hergestellt, bevor um 1800 erstmals halb-offiziell Arbeiter eingestellt worden.

Um 1815 hatte man schon weit über die Ufer von Islay hinaus vom Laphroaig gehört, jenem starken Whisky, der immer auch eine scharfe Teernote zu enthalten scheint. In den vergangenen 200 Jahren hat sich wenig daran geändert: Noch immer stellen die Bewohner den Laphroaig mit viel Liebe und Hingabe her und noch immer hat der Whisky einen so unverwechselbaren Geschmack, dass es Kenner aus aller Welt auf die kleine Insel zieht. Auf Islay wird der Laphroaig noch immer nach traditionellen Methoden und mit dem Wissen der irischen Vorbilder hergestellt.

Seine Heimat am Meer kann der Laphroaig nicht verleugnen.

Der Laphroaig gilt als der schottische Whisky mit dem intensivsten und vollsten Aroma. Zur vollen Entfaltung kommt es, wenn Sie dem Whiskyglas einen winzigen Tropfen Wasser beimischen, das die Aromen zum explodieren bringt. Wenn Sie dann Ihre Nase über das Glas halten, steigt Ihnen der intensive Duft schottischen Torffeuers in die Nase, ergänzt durch die süße Note der Gerste und die Reinheit schottischen Felsquellwassers. Die erste Begegnung mit dem Laphroaig ist immer eine etwas zwiespältige: Niemand wird den Whisky verkosten und sofort in Begeisterung ausbrechen (ausgenommen Whisky-Experten, denen es gar nicht rauchig und torfig genug sein kann).

Die meisten Whisky-Freunde brauchen eine Weile, um sich mit dem etwas spröde wirkenden, vollen Aroma des Laphroaigs anzufreunden. Doch eine solche Freundschaft hält dann zumeist ein Leben lang. Ein guter Whisky für Einsteiger ist der Laphroaig 10 Jahre, der noch verhältnismäßig mild daher kommt. Sein voller goldener Farbton suggeriert einen milden Whisky, doch schon der erste Atemzug über dem Glas belehrt eines besseren. Rauch und Seetang vereinen sich hier zu einem volltönenden Aroma, dem ein kleiner Hauch Süße beigemengt wird. Genau darin liegt der Zauber des Geschmacks: Süße, Salz und Torf verbinden sich jenem ganz besonderen Aroma, das dem Laphroaig 10 Jahre zahllose Auszeichnungen eingebracht hat.

Das ganz besondere Aroma aus dem Hause Laphroaig

Flüssiger Schatz: Der Laphroaig wartet in Fässern vor der Destillerie auf seine Lagerung.

Auch der Laphroaig Cask Strength hat viele Preise gewonnen: Erst 2005 wurde er als Bester Single Malt Whisky der Welt ausgezeichnet. Mit einem Alkoholgehalt von 55,3% ist er ein starker Tropfen. Das verdankt er der Tatsache, dass er direkt so abgefüllt wird, wie er aus dem Fass kommt, ohne noch einmal verdünnt worden zu sein. Das verleiht ihm auch einen besonders reichen Geschmack, in den auch die Eichenfässer und ein Hauch Vanille Eingang finden.

So genießen Sie den Laphroaig genau so, wie er ursprünglich angedacht war, so, wie er hergestellt wird, pur und unverfälscht. Torfrauch ist die dominante Note dieses Whiskys, die durch eine leichte Süße etwas abgeschwächt, aber nicht verfälscht wird. Auch der Laphroaig Quarter Cask ist eine Klasse für sich. Hier hat man festgestellt, dass es bei kleineren Fässern zu intensiverem Kontakt mit den Eichen-Fässern kommt, als bei großen Fässern. Das intensiviert den Reifeprozess und das Aroma, das das Fass selbst in den Whisky einbringt. Der Laphroaig Quarter Cask ist deshalb reifer als die meisten anderen Whiskys – und das, obwohl sein reales Alter nur zwischen 5 und 8 Jahren liegen dürfte. Kenner schätzen diesen Laphroaig vor allem für seinen komplexen, vielschichtigen Geschmack und den langen, rauchig-scharfen Abgang.

Mit den älteren Whiskys dringen wir dann auch in die höhen Preisregionen vor. Der Laphroaig 18 Jahre wird jedes Jahr nur in limitierter Auflage produziert und begrüßt den Kenner mit einem herrlich milden, süßen und zugleich scharfen Aroma. Auch hier klingt ein Hauch von Meerwasser hindurch, der an die Herkunft des Whiskys erinnert. In diesem erlesenen Laphroaig entdecken Sie die Süße von Toffee, die von einer leichten Schärfe und fruchtigen Nuancen untermalt wird. Der salzige Geschmack von Seetang rundet den Genuss, bereichert um Vanille und Honig, dann ab. Ganz zum Schluss drängen noch einmal Heidekraut und Torf in den Vordergrund und beschwören Bilder von wild-romantischen schottischen Landschaften herauf.

Der Laphroaig 25 Jahre wird dann noch eine Nuance komplexer: Durch die Vereinigung von Whisky, der in Sherry-Fässern gereift ist, mit Whisky, der in Bourbon-Fässern gelagert hat, entsteht eine ganz besondere Kreation. So entsteht ein milder, cremiger Laphroaig, der alle Geschmacksnerven gleichzeitig anzusprechen scheint. Süße trifft auf das vollmundige Sherry-Aroma und den runden Geschmack von Bourbon, auf Früchte und Salz, auf Torf und Meeresaromen. Das ist der Geschmack von Islay – eingefangen in einer Flasche Laphroaig 25 Jahre! Kennern sei übrigens auch der Laphroaig Triple Wood empfohlen, eine köstliche Spezialität, die in dreierlei Fässern gereift ist. Der erste Reifeprozess erfolgt in ehemaligen Bourbon-Fässern aus amerikanischer Eiche, der zweite in kleinen Fässern, wie sie im 19. Jahrundert benutzt worden, die das Aroma komprimieren, und der dritte in früheren Sherry-Fässern aus europäischer Eiche. So entsteht ein perfekter Genuss.

An alle vorgestellten Laphroaig-Sorten muss man sich aber langsam herantasten. Dann aber wird die Begeisterung für den Laphroaig umso größer sein – probieren Sie es aus.

Und wenn Sie dann auf den Geschmack gekommen sind, können Sie noch ein bisschen durch unseren Whisky-Shop stöbern.

Hier sehen Sie unsere ausgewählten Produkte zum Thema "Laphroaig Whisky":

Auf England.de können Sie Hotels in Schottland, Ferienhäuser in Schottland, Ferienwohnungen in Schottland und Hostels in Schottland und Mietwagen für Schottland buchen. Oder Sie buchen gleich Ihre komplette Schottland-Rundreise.

Booking.com

Sprachreisen England

Sprachreisen nach England: Do you speak English?  /

Sprachreisen nach England sind eine sehr gute Möglichkeit, Sprachkenntnisse zu vertiefen und Land und Leute so richtig kennenzulernen.

Urlaub in Großbritannien

Urlaub in Großbritannien /

Mehr als 20 Millionen Touristen besuchen jährlich den größten europäischen Inselstaat. Voller Vorfreude überqueren sie den Ärmelkanal und bestaunen die Kreideklippen von Dover.

Englands Geschichte

Die Geschichte von England /

Die Geschichte von England ist eine Geschichte der Eroberungen und der Machtkämpfe. Hier finden Sie einen kurzen Überblick über die englische Geschichte.

Anreise England

Alles über die Anreise nach England /

Hier erfahren Sie alles über die Anreise nach England. Ob Sie mit dem Flugzeug, mit dem Auto oder mit dem Schiff anreisen: Hier finden Sie alles Wissenswerte.

England Regionen

England Regionen /

Englands regionale Vielfalt, Ferienhausurlaub in London, Cornwall oder an der Küste Englands

Aktiv unterwegs in England

Aktiv unterwegs in England /

Immer beliebter wurde in den letzten Jahren in vielen europäischen Ländern der geführte Wanderurlaub mit einem erfahrenen Tour Guide.