20,4°C

68%

7 kmh

England.de und Grossbritannien.de
Marmite

Marmite

Marmite

Ein sehr englisches Frühstück: Marmite, Toast and Tea

Marmite ist sicher einer der Gründe dafür, warum uns die englische Küche häufig so gewöhnungsbedürftig vorkommt. Nichtsahnend sitzen wir im England-Urlaub im Bed and Breakfast in England und freuen uns über die große Auswahl beim Englischen Frühstück – als wir plötzlich auf Marmite stoßen. Eine Warnung enthält das Etikett nicht und auch sonst lässt nichts darauf schließen, dass es sich bei dem Aufstrich mit seiner schweren, klebrigen, goldbraunen Konsistenz nicht um eine Art Zuckersirup handelt.

Irgendetwas an Marmite lässt erwarten, dass es süß schmeckt. Doch dann das Erwachen: Nachdem man sich den dunklen Sirup auf das Toast geschmiert hat, zieht einem der kräftig würzige Geschmack des Marmites beinah die Schuhe aus. Aromatisch und salzig beißt sich der tatsächliche Geschmack des Brotaufstrichs sehr mit dem, was man erwartet hat. Dann gibt es nur noch zwei Möglichkeiten: Entweder man liebt Marmite, oder man hasst es. Dazwischen gibt es nichts. Das hat auch der Konzern Unilever erkannt, der den Aufstrich in Großbritannien vertreibt und selbstbewusst mit dem Slogan „You either love it or hate it“ wirbt.

Marmite – Versuch einer Annäherung

Wonach genau Marmite schmeckt, lässt sich deshalb so schwer erklären, weil wir in Deutschland kaum eine Entsprechung dafür haben. Häufig wird Maggie-Würze als Vergleich ins Feld geführt und tatsächlich ist das nicht allzu weit von der Wahrheit entfernt. Auch hier kommt das kräftige Aroma der vegetarischen Würzpaste aus England entfernt zum Tragen. Etwas bekannter ist hierzulande vielleicht das Veggiemite, die australische Entsprechung des englischen Marmite. In beiden Fällen handelt es sich um ein Nebenprodukt der Bierherstellung. Die bei der alkoholischen Gärung anfallenden zersetzten Hefekulturen werden hierfür extrahiert und konzentriert. Mehrmaliges Filtern entzieht dem Marmite seine Bitterstoffe. Der typische Geschmack entsteht dann durch die Zugabe von Salz, Pflanzenextrakten und Gewürzen – in unbekannter, geheimer Rezeptur versteht sich.

In der englischen Küche findet Marmite seit 1902 vielfältige Verwendung. Schon in den beiden Weltkriegen wurde es den Soldaten des Commonwealth mitgegeben, wenn sie zu Auslandseinsätzen aufbrachen. Das sollte einerseits das Heimweh kurieren und andererseits einer Mangelernährung vorbeugen. Es heißt, Marmite enthielte verschiedene Vitamine der B-Reihe, vor allem Vitamin B1, Vitamin B5, Vitamin B2 und Vitamin B12.

In den Tropen sollte es die Männer vor Beriberi schützen, einer Krankheit, die durch Vitamin B1-Mangel ausgelöst wird und sich durch Müdigkeit, Lethargie und Störungen von Herz, Kreislauf, Nerven und Muskulatur ausdrückt. Am häufigsten begegnet man dem Aufstrich heute natürlich am Frühstückstisch, wo er hauchdünn auf geröstetem Toast gegessen wird. Hier lautet die Faustformel: dick Butter und dann ganz wenig Marmite – gerade nur so viel, dass sich die Würze gegen Butter und Toast durchsetzen kann. Aber nicht so viel, dass sie einem Tränen in die Augen treibt. Dazu trinkt man schwarzen Tee mit Milch und erfreut sich daran, in England zu sein.

Leckere, sehr britische Rezepte mit Marmite

Das Marmite Cookbook bestellen

Wer Marmite allein nicht genießbar findet, findet vielleicht Gefallen an der Kombination mit Käse hartgekochtem Ei, Avocado oder Putenbrust. Dafür zum Beispiel den gerösteten Toast ganz dünn mit Marmite beschmieren, dann Avocado darauf verteilen und das Ganze mit Putenbrust garnieren. Probieren Sie Marmite auch anstatt von Salz auf einem hartgekochten Frühstücksei.

Das hat was! Doch auch in anderen Bereichen der englischen Küche kann der Sirup eingesetzt werden. Im Internet findet man zum Beispiel das Rezept für eine köstliche Grillbeilage mit Marmite. Die kleinen gebackenen Brötchen mit Käse und dem Hefeextrakt lassen sich schnell zubereiten und ersetzen das klassische Kräuter-Baguette auf sehr britische Weise. Dafür braucht es:

  • 350 g Mehl
  • 350 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 200 g geriebenen Käse
  • 1 TL Marmite
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Backpulver

Hier können Sie das „Marmite Cookbook" direkt bei uns bestellen »

Ein Toast mit Marmite darf in keinem englischen Frühstück fehlen.

Aus Mehl, Salz, Butter und Milch stellen Sie dann einen gut knetbaren Teig her, der auf der bemehlten Arbeitsfläche flach ausgerollt und dünn mit Marmite bestrichen wird. Anschließend verteilen Sie ¾ des Käses auf der Fläche und rollen den Teig zusammen. Die Rolle wird nun in zehn etwa 4 cm breite Streifen geschnitten, die auf Backpapier verteilt und mit dem restlichen Käse bestreut werden. Das Ganze dann ca. 20 Minuten bei 220 Grad backen. Die Brötchen sind fertig, wenn der Käse goldbraun ist.

Auch Veganer können mit Marmite kochen: Der Walnuss-Champignon-Braten mit Marmite-Gravy ist eine Köstlichkeit für alle, die Experimente in der Küche nicht scheuen. Sie benötigen:

  • 100 g Champignons
  • 2 Zwiebeln
  • 60 g Walnüsse
  • 60 g Sonnenblumenkerne
  • 130 ml Sojamilch
  • 100 g Vollkornbrösel
  • 3 EL Olivenöl
  • Prise Basilikum
  • 30 g Haferflocken
  • 1 TL Marmite

Die feingehackten Zwiebeln und Champignons werden dafür angebraten und dann mit Walnüssen, Sonnenblumenkernen, Sojamilch, Vollkornbröseln und Basilikum zu einer festen Masse verarbeitet. Geben Sie diese in eine mit 2 EL Olivenöl geölte Backform und lassen Sie sie bei 180 Grad etwa 45 Minuten backen, bis daraus ein veganer Braten entstanden ist. Für die Gravy, also die Bratensauce, verrühren Sie die Haferflocken mit einem Rührstab mit 130 ml warmem Wasser. Lassen Sie die Flüssigkeit dann aufkochen und rühren Sie 1 EL Olivenöl und den Teelöffel Marmite unter. Anschließend wird alles zusammen serviert.

Mit Marmite in der Küche experimentieren

Für den schnellen Marmite-Genuss zwischendurch empfehlen sich Spaghetti mit Marmite – eine Kreation, wie sie nur der englischen Küche entstammen kann. Vor allem Kinder werden dieses Rezept lieben. Während die Spaghetti al dente kochen, werden in einer kleinen Pfanne 50 g Butter zum Schmelzen gebracht. Sobald die Butter flüssig ist, rühren Sie 1 Teelöffel Marmite unter und vermengen alles.

Wenn Sie die Nudeln dann abtropfen lassen, heben Sie eine kleine Menge vom stärkehaltigen Nudelwasser auf, das Sie dann unter die Sauce mischen. Dann werden die fertigen Nudeln in der Sauce geschwenkt und serviert. Parmesan und Basilikum oder Schnittlauch bringen das schnelle Gericht zur Vollendung. Mit ca. 375 g Nudeln reicht das Rezept aus, um einen ganzen Kindergeburtstag (4 bis 6 Kinder) glücklich zu machen. Vorher vielleicht mit dem eigenen Kind ausprobieren, ob der ungewöhnliche Geschmack ankommt (und vielleicht eine Variante mit Tomatensauce bereithalten).

Diese Rezepte lassen schon erkennen, dass Marmite nur sehr sparsam verwendet wird. Ein Töpfchen des Hefeextrakts wird Sie also lange begleiten. Wer gar nicht genug bekommen kann, der bekommt jetzt auch verschiedene Marmite Snacks. Neben Chips bietet Unilever auch Reiscracker, Brotsticks und sogar Marmite Schokolade für ganz Hartgesottene an. Das ist für den Festlandeuropäer vermutlich zu viel des Guten, doch wer sich für die englische Küche begeistern kann, der sollte dem Marmite in seiner reinen Form wenigstens einmal eine Chance geben. Wir wünschen guten Appetit.

Hier sehen Sie unsere ausgewählten Produkte zum Thema "Marmite":

Booking.com

Urlaub in Großbritannien

Urlaub in Großbritannien /

Mehr als 20 Millionen Touristen besuchen jährlich den größten europäischen Inselstaat. Voller Vorfreude überqueren sie den Ärmelkanal und bestaunen die Kreideklippen von Dover.

Aktiv unterwegs in England

Aktiv unterwegs in England /

Immer beliebter wurde in den letzten Jahren in vielen europäischen Ländern der geführte Wanderurlaub mit einem erfahrenen Tour Guide.

England Reiseberichte

England Reiseberichte /

Lesen Sie, was andere Reisende in England erlebt haben. Spannende und unterhaltsame Berichte aus dem Englandurlaub erwarten Sie.

Anreise England

Alles über die Anreise nach England /

Hier erfahren Sie alles über die Anreise nach England. Ob Sie mit dem Flugzeug, mit dem Auto oder mit dem Schiff anreisen: Hier finden Sie alles Wissenswerte.

England Regionen

England Regionen /

Englands regionale Vielfalt, Ferienhausurlaub in London, Cornwall oder an der Küste Englands

Englands Geschichte

Die Geschichte von England /

Die Geschichte von England ist eine Geschichte der Eroberungen und der Machtkämpfe. Hier finden Sie einen kurzen Überblick über die englische Geschichte.