Reise nach Pembrokeshire

Helen Hotson | Dreamstime.com

Reise nach Pembrokeshire

Pembrokeshire - eine Reise

Egal wie alt Kinder sind, auf jeden Fall sind sie immer wieder für Überraschungen gut. Schenkten unsere Kinder uns doch im vergangenen Frühjahr einfach mal so eine Reise nach Wales, genauer gesagt in die Grafschaft Pembrokshire.

Somit fingen wir an, uns in allen Einzelheiten auf diese Reise vorzubereiten. Aus dem Reisebüro besorgten wir uns mehrere Broschüren, damit wir uns ein Bild über das Land machen konnten. Was wir da sahen war unglaublich, traumhaft schöne Landschaften, imposante Burgen und Ruinen, unsere Freude war plötzlich grenzenlos. Endlich war es soweit, der Tag der Abreise war angebrochen, die Koffer standen bereit. Jetzt warteten wir nur noch auf unser Taxi, das uns zum Münchener Flughafen brachte. Das Taxi kam erwartungsgemäß pünktlich und brachte uns mit Sack und Pack zum Airport. Nach den gewöhnlichen Prozeduren am Flughafen konnten wir endlich unseren Flieger besteigen, es ging mit der Air Berlin direkt nach Cardiff, der Hauptstadt von Wales.

In Cardiff angekommen, konnten wir direkt am Flughafen unseren Mietwagen, einen Opel Astra in Empfang nehmen, um den Rest des Weges mit dem Pkw zurück zu legen. Nachdem wir uns zunächst wie zwei Fahranfänger fortbewegten, weil der Linksverkehr etwas gewöhnungsbedürftig war, fanden wir uns erstaunlicher Weise doch sehr schnell zurecht. Am Zielort angekommen, machte sich langsam unser knurrender Magen bemerkbar. Wir wollten nur noch schnell etwas essen, um dann weiter zum Hotel zu fahren. In einem kleinen netten Restaurant fiel unsere Wahl auf Welsh Rarebit, eine beliebte einheimische Spezialität. Bei dieser britischen Toastvariation handelt es sich eigentlich um nichts anderes als mit Käse überbackenes Toastbrot. Dem geriebenen Käse wird Milch, Bier und Senf beigemischt, danach wird das ganze auf Brot im Ofen gebacken, auf jeden Fall sehr lecker.

Wales empfing uns mit viel Herzlichkeit

Pembrokeshire - Billigflug nach Wales, Großbritannien buchen

Während wir unsere erste warme Mahlzeit genossen, konnten wir auch gleich feststellen, dass die Einheimischen sehr freundlich und hilfsbereit sind. Es war einfach herrlich, entspannt zu essen, nette Menschen um sich haben und den blauen Himmel zu genießen, wir hatten Sonnenschein pur und 25°C. Das Copthorne Hotel Cardiff Caerdydd lag etwas außerhalb von Cardiff, deswegen auch der Mietwagen. Besonders gut gefiel uns, dass es im Hotel auch kulturelle Angebote gab. So konnten wir unseren ersten Urlaubstag gleich mit einem Theaterabend beim Abendessen ausklingen lassen.

Wir genossen das fantastische Menü und lauschten den Musicalsongs in entspannter Atmosphäre. Das Zimmer war sehr komfortabel eingerichtet, wir blickten auf den angrenzenden See, nahmen noch ein Schlückchen aus der Minibar schliefen wie die Engel.

Nach einem reichhaltigen Frühstück brachen wir zu unserem ersten großen Ausflug auf. Eigentlich war es das Highlight in unserem Wales Urlaub, der Besuch in Pembrokeshire. Der Nationalpark ist ein echtes Paradies für alle möglichen Vogelarten. Das von drei Seiten von Wasser eingefasste Naturparadies Pembrokeshire war im frühen Mittelalter ein Königreich, heute können sich Touristen und Geschichtsbegeisterte an den vielen Sehenswürdigkeiten ergötzen. Besonders gut gefiel uns auch die Insel Skomer.

Um die brütenden Bewohner nicht zu stören, darf die Insel pro Tag nur von einer begrenzten Besucherzahl betreten werden. Da muss man schon ein wenig Glück haben, um unter diesen Besuchern sein zu dürfen. Uns war das Glück an diesem Tag hold, wir waren tatsächlich da wo Papageientaucher im Frühsommer in Erdhöhlen brüten. Außerdem haben wir das idyllische Hafenstädtchen Tenby besucht, wo wir gern ein bisschen länger geblieben wären. Umgeben von mittelalterlichen Stadtmauern genossen wir den Spaziergang durch enge Gassen und entlang der Promenade. Unbeschreiblich schöne Sandstrände mit Palmen und allem was dazu gehört laden zum Verweilen ein.

Cardiff selbst ist eine moderne, lebensfrohe und multikulturelle Stadt, die ihren Besuchern einiges zu bieten hat. Die Regierungsgebäude rund um den Alexandra Garden, der riesige Bute Park und in der Innenstadt die Market Hall. Dort kann man so gut wie alles kaufen, besonders empfehlenswert sind die walisischen Schafs- und Ziegenkäsespezialitäten. Außerdem gibt es viele gute Restaurants und gemütliche Pubs, das aufregende Nachtleben muss man unbedingt mal erlebt haben. Während der gesamten Zeit unseres Aufenthaltes sind uns ausschließlich hilfsbereite und nette Menschen begegnet, egal ob wir Orientierungsprobleme hatten oder Empfehlungen für Restaurants benötigten, uns wurde immer geholfen. Wir werden diese Reise mit Sicherheit noch einmal wiederholen.

Liesl und Herbert aus Landshut



Besucher-Kommentare über "Reise nach Pembrokeshire"

Gesamtbewertung:

0

(0 Bewertungen)

0%

0%

0%

0%

0%

Ersten Kommentar verfassen...

Verfasse als erste Person eine Rezension zu diesem Beitrag und inspiriere andere dazu, ebenfalls ein Statement dazu abzugeben - so gestaltest du unsere dynamische Website lebendig!

Kommentar schreiben...

Du möchtest selbst einen Kommentar über deine Erfahrungen oder den Inhalt dieses Artikels schreiben? Kein Thema - ohne Anmeldung und ohne Angaben von persönlichen Daten, kannst du hier deinen eigenen Kommentar abgeben:

Kommentar schreiben »


Englisch lernen

Englisch lernen

Englisch lernen

Englisch lernen leicht gemacht: Die englische Sprache umgibt uns täglich. Das macht es nahezu natürlich, sie zu erlernen. Nutzen Sie jede Gelegenheit dazu. Wir...

Großbritannien Lexikon

Großbritannien Lexikon

Großbritannien Lexikon

Von Afternoon Tea und Brexit bis hin zu YMCA und Zoo - In unserem Großbritannien-Lexikon erfahren Sie alles über England, Schottland und Wales und bekommen einen...

Heute in Großbritannien

Heute in Großbritannien

Heute in Großbritannien

Was an diesem Tag geschah - eEine Reise durch die Großbritannien Geschichte