14,3°C

73%

14 kmh

Home
Rundreise Wales

Rundreise Wales

Rundreise Wales

Auf einer Rundreise durch Wales erleben Sie die ganze Schönheit dieses Landes.

Das Schöne an einer Rundreise durch Wales ist, dass das Land genau die richtige Größe hat, um es in zwei Wochen ausgiebig zu erkunden. Während jede England-Rundreise ein Gefühl der Unvollständigkeit hinterlässt und man immer das Gefühl hat, dem Land und seinen Attraktionen noch nicht annähernd Rechnung getragen zu haben, kann man nach einer Rundreise durch Wales tatsächlich von sich behaupten, das Land gesehen zu haben.

Das liegt jedoch nicht daran, dass es hier nicht viel zu erkunden gibt, sondern vorrangig daran, dass man fast meinen könnte, Wales sei von jemandem entworfen worden, der Rundreisen damals schon im Hinterkopf hatte. Und wenn schon nicht das, dann hatte wenigstens derjenige solche Reisen im Hinterkopf, der den Wales Coastal Walk entworfen hat.

Wenn Sie sich das kleine Land im Westen Großbritanniens auf der Karte ansehen, sehen Sie: Wales ist eher lang als breit. Und sowohl die Westküste als auch die östliche Grenzlinie sind perfekt für Wanderer und Aktivurlauber geeignet. Wie auch immer Sie Ihre Rundreise durch Wales anlegen: An einem Punkt folgen Sie dem Wales Coastal Walk entlang der abwechslungsreichen Küste und an einem anderen Punkt wandeln Sie auf der Linie des Offa’s Dyke, der einst das keltische Wales vom Reich der Römer, Angeln, Sachsen und Jüten trennte. Seinem Verlauf folgt noch heute die Grenzlinie zwischen England und Wales. Schon diese grobe Strukturierung Ihrer Rundreise durch Wales beweist, dass Ihr Urlaub in jedem Fall sehr abwechslungsreich sein wird.

Am Ende dieser Seite können Sie Ihre Rundreise durch Wales direkt buchen.

Von der sanften Hügellandschaft rings um den Bristol Channel durch die geschwungenen Ebenen bei Monmouth, über die dramatische Küste von Pembrokeshire, die als eine der schönsten in ganz Großbritannien gilt, vorbei an weißen, langen Sandstränden und steil aufragenden Klippen geht es dann in den wilden Norden mit seinen Bergen rund um den Snowdon und an die beinah südenglisch anmutende Nordküste von Wales. Von dort schließen Sie den Kreis, in dem Sie durch das Herz Britanniens fahren und den Überresten der uralten Grenzbefestigung folgen. Haben Sie Lust bekommen? Dann lassen Sie uns an die Planung Ihrer Rundreise durch Wales gehen.

Aufbruch zu Ihrer Rundreise durch Wales

Die Cardigan Bay mit der Universitätsstadt Abersystwyth ist eine Zwischenstation auf Ihrer Rundreise durch Wales.

Es empfiehlt sich, dass Sie einen Flug nach Liverpool, Bristol oder Cardiff buchen. Gegebenenfalls ist auch Manchester noch eine Option für Ihre Anreise nach Wales. Buchen Sie am besten schon vorab Ihren Mietwagen für Wales, dann können Sie die englischen Großstädte schnell hinter sich lassen und sich in das Vergnügen stürzen. Die hier beschriebene Rundreise durch Wales hat ihren Ausgangspunkt in Bristol, kann aber wahlweise auch an einem anderen Punkt ansetzen. Von Bristol aus ist es nicht weit über die Grenze nach Wales.

Die mächtige Severn-Brücke (für die eine Maut-Gebühr fällig wird, die Sie bereit halten sollten), trägt Sie über die Grenze nach Südwales. Wenn Sie sich hier erst einmal akklimatisieren wollen, empfiehlt sich ein Besuch in Caerleon, einer ehemaligen römischen Garnisonsstadt, die nicht nur ein gut erhaltenes bzw. rekonstruiertes römisches Bad zu bieten hat, sondern auch ein beeindruckendes, noch fast vollständiges Amphitheater aus der Zeit der römischen Besatzung. Allzu viel Zeit müssen Sie hier nicht einplanen, aber ein Abstecher lohnt sich vor allem wegen der Verbindung des Ortes zur Legende um König Artus. Lange Zeit behaupteten die Bewohner nämlich, das Amphitheater sei die Tafelrunde von König Artus gewesen. Bevor man sie ausgegraben hatte, hatte sie sich nämlich lediglich als kreisrunde Erhebung gezeigt und so den lokalen Legenden Feuer gegeben.

Ihre erste Nacht in Wales wollen Sie vielleicht in Cardiff verbringen, der Hauptstadt von Wales. Cardiff ist mit seiner industriellen Geschichte eine zwar recht interessante, aber wenig ansehnliche Stadt. In den letzten Jahren hat sie sich aber sowohl kulturell als auch architektonisch sehr gewandelt und lädt jetzt zu einem letzten Abend in der urbanen Zivilisation mit gutem Essen und einem Besuch im Pub ein, bevor man sich am nächsten Tag in das wilde Wales begibt. Am nächsten Morgen sollten Sie nicht allzu spät aufstehen, da Ihnen nun ein bisschen Strecke bevorsteht. Sich lange hier im Süden aufzuhalten, lohnt sich kaum, bedenkt man, welche landschaftlichen Schönheiten noch vor Ihnen liegen. Folgen Sie deshalb am besten der M4 gen Westen. So gelangen Sie nach Carmarthen, in die älteste Stadt in Wales, die einen perfekten Mix aus Moderne und Tradition zu bieten hat. Hier sollten Sie sich einen Bummel durch die pittoresken Gassen der Altstadt auf keinen Fall entgehen lassen. Das Castle aus dem frühen 12. Jahrhundert gehörte zu den größten und wichtigsten Festungsanlagen des Landes.

Ihre Rundreise durch das wilde Wales

Das Snowdonia-Gebirge bildet einen Höhepunkt auf Ihrer Rundreise durch Wales.

Wenn Sie Carmarthen hinter sich lassen, bemerken Sie, wie die Landschaft um Sie herum rauer wird. Folgen Sie also nicht einfach der A40 und A487, sondern lassen Sie sich in den kommenden Tagen zu Ausflügen auf die kleinen Nebenstraßen verführen. Und vor allem: Lassen Sie das Auto auch mal stehen. Es ist in dieser Region nicht die oberste Priorität, Ihre Rundreise durch Wales schnellstmöglich zum Abschluss zu bringen. Sie wollen das Land erfühlen, erkunden, erleben – und das kann man zu Fuß nun einmal nachweislich besser. Der Pembrokeshire Coast Path, ein Streckenabschnitt des Wales Coastal Path, hat dafür 300 Kilometer zu bieten.

Was Sie unterwegs zu sehen bekommen, wird Ihnen den Atem verschlagen. Schroffe, steile Klippen mit bizarren Felsspitzen aus uraltem Vulkangestein, dramatische Schluchten mit den Spuren der Eiszeit und verborgene, kleine Buchten wechseln sich mit Fischerdörfern ab, für die man gerne noch einmal den abgegriffenen Begriff „malerisch“ bedient. Hier sind Sie im Bilderbuchland Wales angekommen, jenem Land, das Reisende bei guter Sicht genauso in den Fotografier-Wahnsinn treibt, wie bei geheimnisvollen Nebeln. Hier spüren Sie, wie Wales seinen Zauber tut und wie sich die Ruhe und Gemütlichkeit der Menschen hier auf Sie überträgt. Nehmen Sie sich wirklich Zeit dafür, lassen Sie den Alltag hinter sich – und lassen Sie sich nicht hetzen. Am Surferparadies Newport beginnt dann die Cardigan Bay. Hier soll einst das legendäre Königreich Cantref Gwaelod gelegen haben. In einer Katastrophe von unvergleichlichen Ausmaßen soll es praktisch über Nacht im Meer verschwunden sein. Zurückgeblieben sind lange weiße Sandstrände mit zumeist stürmischem Wasser und viktorianischen Seebädern.

Etwa auf der Hälfte der 100 Kilometer langen Küstenlinie, die unter dem Namen Cardigan Bay bekannt ist, liegt die Universitätsstadt Aberystwyth. Dort haben schon viele bedeutende Persönlichkeiten studiert, gelehrt und geforscht. Auch Prinz Charles hat hier als erster Prince of Wales eine walisische Universität besucht. Etwas nördlich von dort erreichen Sie dann auf Ihrer Rundreise durch Wales endlich die ersten Ausläufer des Snowdonia National Parks, des geheimnisumwitterten Gebirges in der nordwalisischen Grafschaft Gwynedd. Es gibt zahllose Möglichkeiten, die Bergwelt rund um den Snowdon zu erkunden. Das Wanderparadies wartet mit allen Schwierigkeitsgraden auf und bietet genügend reizvolle Ziele, um ein ganzes Urlaubsprogramm damit zu füllen.

Was Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten, ist eine Fahrt mit der Welsh Highland Railway. Dafür stehen Ihnen zwei Streckenoptionen zur Verfügung: die klassische Strecke von Porthmadog nach Blaenau Ffestiniog im Herzen von Snowdonia und die Strecke zwischen Caernarfon und Porthmadog. Da wir auf unserer Rundreise durch Wales von Süden nach Norden gegen den Uhrzeigersinn unterwegs sind, empfiehlt sich die Fahrt von Porthmadog nach Caernarfon. Beide Strecken führen auf einer spektakulären Route mitten durch das Gebirge. Darüber hinaus ist diese nostalgisch angehauchte Fahrt „Very British“. Um zu Ihrem Mietwagen zurück zu kommen, buchen Sie am besten das Day Return Ticket. Besuchen Sie dann Porthmeirion, einen wirklich außergewöhnlichen Ort, bevor Sie Ihre Fahrt in Richtung Norden fortsetzen. Die nächsten Zwischenziele auf Ihrer Rundreise durch Wales sind dann Caernarfon, mit Caernarfon Castle, das den Prinzen von Wales als Schloss dient, und die Universitäts- und Kathedralenstadt Bangor.

Ein guter Abschluss für Ihre Rundreise durch Wales

Von hier aus ist ein Abstecher auf die Insel Anglesey möglich, die in der walisischen Folklore als geheimnisvolle Druiden-Insel auftaucht und nicht selten mit Avalon in Verbindung gebracht wird. Beaumaris Castle ist einen Besuch wert. Es ist eines von acht Castles, die Edward I. wie einen Ring um Wales errichten ließ, um die aufständischen Waliser in die Knie zu zwingen.

Ganz in der Nähe liegt an der Nordküste von Wales auch Conwy Castle, das – neben Caernarfon Castle – wohl eindrucksvollste der edwardianischen Castles von Wales. Dort angekommen ist es nicht weit in das viktorianische Seebad Llandudno mit seiner wunderschönen Wasserfront. Nutzen Sie die englisch-walisische Grenzstadt Chester, die nicht nur für ihre mittelalterlichen Fachwerkbauten, sondern auch für die zahllosen Gruselgeschichten bekannt ist, als Zwischenstation, bevor Sie sich gen Süden wenden.

Je nachdem, wie viel Zeit Sie jetzt noch haben, bevor Sie für Ihren Rückflug zurück in Bristol sein müssen, können Sie nun entscheiden, wie intensiv Sie die ehemalige Grenzregion und die Überreste des Offa’s Dyke erkunden wollen. Der Offa’s Dyke ist längst nicht mehr so gut erkennbar, wie der Hadrians Wall zwischen England und Schottland. Besuchen Sie auf der Fahrt durch die eher liebliche Landschaft aber das Bücherdorf Hye-on-Wye, Monmouth, die Geburtsstadt von Geoffrey of Monmouth, dem wir die erste Niederschrift der Artus-Legende aus dem 12. Jahrhundert verdanken, und dem Brecon Beacons National Park einen Besuch ab.

Ihre Rundreise durch Wales endet dann dort, wo Sie begonnen hat: in Bristol. Alternativ können Sie auch von Liverpool oder Manchester zurückfliegen, sofern Sie die Möglichkeit haben, Ihren Mietwagen auch an einer anderen Station abzugeben. Dann können Sie sich mehr Zeit lassen, um die Westküste und das Gebirge zu erkunden. Wenn Sie zwei Wochen unterwegs sind, könnten Sie dann eine Woche lang die Küste von Wales abfahren und dann eine Woche lang durch das Gebirge wandern. Auch so kann eine Rundreise durch Wales nämlich aussehen.

Wenn Ihnen das alles zu viel Arbeit und Planung ist, gibt es auch die Möglichkeit, eine komplette Rundreise durch Wales zu buchen. Nachfolgend finden Sie dazu viele Angebote. Die angebotenen Rundreisen unterscheiden sich nicht nur thematisch, sondern auch vom Angebotsumfang. Während einige Reiseveranstalter auch Flüge und Mietwagen integrieren, buchen Sie bei anderen nur das Programm und die Übernachtungen. So ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf Ihrer Rundreise durch Wales.

Hier können Sie Ihre Rundreise durch Wales buchen:

Auf England.de können Sie Hotels in Wales, Ferienhäuser in Wales, Ferienwohnungen in Wales und Hostels in Wales und Mietwagen für Wales buchen. Oder Sie buchen gleich Ihre komplette Wales-Rundreise.

Booking.com
 

Reiseberichte

Welche Orte sind besonders reizvoll? Inspirationen für die Urlaubsplanung lesen Sie in unseren Reiseberichten.

 

Englands Geschichte

Erfahren Sie mehr über Englands lebhafte Vergangenheit und seine bedeutsamen historischen Ereignisse.

 

Aktivitäten in England

Entdecken Sie die Englands große Vielfalt an Aktivitäten für Sportler, Familien und Kunstliebhaber.

 

Anreise nach England

Flug oder Auto? Schiff oder doch lieber Bus? Lesen Sie hier alles über die Anreise auf die britische Insel.

 

Englische Sprache

Erfahren Sie Wissenswertes über die Landessprache Englands und seine regionalen Unterschiede.

 

Land & Leute

Lernen Sie Großbritannien mit allen seinen Besonderheiten und typischen Eigenheiten näher kennen.