20,5°C

63%

12 kmh

Home
Whisky-Verkostung

Whisky-Verkostung

Whisky-Verkostung

Erleben Sie eine Whisky-Verkostung als sinnliches Erlebnis.

An der Whisky-Verkostung scheiden sich die Geister. Für alle, die gerade erst damit beginnen, ihren Weg in die aromatische Welt des Whiskys zu finden, mag es so aussehen, als wäre solch ein Tasting mehr Show als alles andere: Da wird das Glas ausgiebig geschwenkt und von allen Seiten begutachtet, da wird es auf die Seite gedreht und gerollt, dann bedeutungsschwanger an die Nase geführt und lang und ausgiebig ein- und ausgeatmet. Bis bei einer Whisky-Verkostung der erste Schluck die Zungenspitze berührt, können Minuten vergehen. Dann das Schmatzen, das Spülen und im Mund herum Rollen, bevor der Whisky schließlich mit einem seligen Gesichtsausdruck geschluckt wird.

All das mag vielleicht ein bisschen überflüssig erscheinen, wenn man zum ersten Mal einer Whisky-Verkostung beiwohnt, doch tatsächlich hat jeder Bestandteil dieses genussvollen Rituals seine Daseinsberechtigung.

Besuchen Sie unseren Whisky-Shop, um schottische Whiskys direkt zu bestellen.

Wer einen Whisky nämlich einfach nur so in den Mund nimmt und schluckt, dem entgeht die Komplexität, die Kunst, die der Hersteller darauf verwandt hat, diesen Schluck zu kreieren, ihn auszubalancieren, ihn zu perfektionieren und zur Vollkommenheit zu führen. Eine ordentliche Whisky-Verkostung trägt dem Kunstwerk des Whiskys Rechnung, würdigt die Leistung des Meisters und erlaubt es dem Genießer, sämtliche Nuancen dieses Tropfens auf sich wirken zu lassen. Nehmen Sie sich also einmal die Zeit, dieses Ritual durchzuspielen und nutzen Sie alle Sinne, um einen Single Malt Whisky zu probieren: Betrachten Sie ihn ausgiebig, schauen Sie, wie er Nasen am Glas zieht, wie er das Licht reflektiert, lassen Sie seine Aromen in Ihre Nase dringen. Lassen Sie ihn genüsslich über die Zunge rollen und entlocken Sie ihm durch Schmatzen und Spülen noch die letzten Facetten seines Aromas. Sie werden staunen, wie vielschichtig der Whisky ist, der zuvor vielleicht einfach nur rauchig gebrannt hat. Dann erst wird aus einem einfachen Whisky-Trinken eine Whisky-Verkostung.

Die Diskussion um die richtige Whisky-Verkostung

Probieren Sie sich bei einer Whisky-Verkostung durch die verschiedenen Sorten.

Natürlich streiten sich auch hier die (oft selbsternannten) Experten darüber, wie eine Whisky-Verkostung durchzuführen ist. Lassen Sie sich davon nicht abschrecken. Kenner lassen es gerne so aussehen, als sei die Whisky-Verkostung eine eigene wissenschaftliche Disziplin und man müsse ein Studium absolvieren, bevor man sich überhaupt anmaßen könne, die Qualität und den Geschmack eines Whiskys zu beurteilen.

Doch dabei sollte man nicht aus den Augen lassen, worum es bei einer Whisky-Verkostung wirklich geht: Es geht darum, den Whisky zu erfahren – und ihn zu genießen. Also öffnen Sie vor allem Ihre Sinne für das Erlebnis, machen Sie sich bereit, seien Sie empfänglich für das, was der Whisky zu bieten hat, und lassen Sie sich auf das ein, was Sie erwartet. In welchem Ambiente Sie Ihren Whisky am liebsten verkosten, ist Ihnen überlassen.

Die Wahl des richtigen Glases für die Verkostung jedoch nicht, denn ein Tumbler, wie man ihn in den meisten Bars bekommt, ist naturgemäß nicht dazu geeignet, das Aroma des Spirits richtig zur Geltung zu bringen. Lesen Sie bei uns mehr über den Einfluss der Whiskygläser auf den Whisky-Genuss. Dann werden Sie feststellen, dass es das Nosing-Glas ist, das sich perfekt für die Whisky-Verkostung eignet. Nosing-Gläser sind dünnwandig, hochgeschlossen und bilden über ihrem Bauch eine Art Kamin, durch den die Aromen nach oben und in Ihre Nase steigen können. Diese Tulpenform macht ein besonders gutes Whiskyglas aus. Übrigens: Je kräftiger und aromatischer der Whisky ist, desto größer darf das Glas sein. Der Whisky braucht seinen Raum und kann dann auch großes Volumen spielerisch ausfüllen.

Eine Whisky-Verkostung für alle Sinne

Gönnen Sie sich bei der Whisky-Verkostung ein edles Glas.

Die Whisky-Verkostung beginnt mit dem Betrachten. Sie können den Whisky im Glas schwenken, oder ihn auf die Seite drehen und rollen. Durch die Tulpenform der Gläser läuft hier auch nichts aus. Benetzen Sie die Wand des Glases mit dem Whisky, um dem Tropfen Zeit zu geben, am Glas herunter zu rinnen, und dem Aroma, sich in dem Glas auszubreiten.

Genießen Sie die Farbe und schauen Sie, wie er sich verhält und bewegt. Auch das sind Qualitätsmerkmale. Dann kommt das Nosing an die Reihe. Es mag vielleicht komisch klingen, doch jeder Mensch hat zwei unterschiedlich große Nasenlöcher. Wenn Sie in den Spiegel sehen, werden Sie das schnell feststellen.

Im Idealfall hält man das Glas auf die Seite mit dem kleineren Nasenloch, denn je kleiner das Loch ist, desto länger dauert das Einatmen. Dieses langsamere, genussvolle Einatmen erlaubt es den Aroma-Partikeln, sich auf der Schleimhaut abzusetzen und die Geruchsrezeptoren zu stimulieren. Probieren Sie vielleicht auch einen Wechsel zwischen schnell und langsam, zwischen dem linken und dem rechten Nasenloch. Auch so kommen wieder unterschiedliche Nuancen und Impressionen zutage, die die Vielschichtigkeit jedes Whiskys ausmachen.

Sich Zeit lassen bei der Whisky-Verkostung

Nun endlich gelangt die Whisky-Verkostung zum Höhepunkt: Der Whisky wird probiert. Eine alte Faustformel unter Kennern besagt, dass der Whisky so viele Sekunden auf der Zunge verbleiben sollte, wie er alt ist. Das gefällt vor allem Whisky-Neulingen nicht immer gut, denn der Alkohol brennt häufig auf der Zungenspitze. Wenn Sie das nicht lang genug aushalten können oder wollen, schieben Sie ihn hinter die Unterlippe und lassen Sie ihn die Zunge umspülen. In dieser Zeit erwärmt sich der Whisky im Mund, was ihm zusätzliche Aromen entlockt. Sie werden nacheinander verschiedene Noten und Geschmacksrichtungen wahrnehmen.

Jeder einzelnen von ihnen können Sie nachspüren, ertasten, woher sie kommt. Es passiert also in diesen Sekunden unheimlich viel im Mund. Assoziationen werden geweckt. Meinen Sie nicht auch, den Rauch der Torffeuer über die Heidekrautwiesen ziehen zu sehen? Hören Sie nicht das Rauschen der Brandung, während das Meer wütend und salzig gegen die Küste schlägt? Erkennen Sie Seetang, der sich mit Meeresfrüchten mischt? Lässt die schwere Hönigsüße des Whiskys nicht an einen Sommerabend mit Früchten und einem Sonnenuntergang denken? Geruch und Geschmack sind tolle Erinnerungsträger und so kann eine Whisky-Verkostung ein regelrechtes Kopfkino starten. Einen Kurzurlaub im Glas, wenn Sie so wollen.

Bei einer Whisky-Verkostung zum Experten werden

Das Herunterschlucken ist aber noch nicht der letzte Vorhang für die Vorstellung in Ihrem Kopf. Der Abgang ist noch einmal ein Kapitel für sich. Hat der Whisky den Mund verlassen, kauen Sie auf dem, was verblieben ist, zerkauen Sie das Aroma und zerlegen Sie es noch einmal in seine Bestandteile und spüren Sie ihm nach. Dann spüren Sie das, was der Experte „Körper“ nennt. Beinahe meinen Sie nämlich tatsächlich, einen Körper zu ertasten, der im Mund liegt. Erkunden Sie dieses Volumen. Dann wird noch einmal gerochen. Jetzt hat sich das Nosing verändert. Ihre Geschmacksknospen haben den Whisky bereits erkundet, sie sind auf ihn vorbereitet. Auch hier entdecken Sie jetzt also Neues. Der zweite Schluck ist also unter Umständen noch intensiver als der Erste. Und ehe Sie sich versehen, sind Sie selbst am Schmatzen, am Spülen, am genussvollen herum Rollen im Mund.

Was Sie zuvor vielleicht für albern gehalten haben, entpuppt sich jetzt als sensationelle, sinnliche Erfahrung, bei der es Sie kein bisschen stört, dass sie ein bisschen albern aussieht. Bei den meisten Whisky-Tastings probiert man natürlich mehr als nur einen Whisky. Zwischendurch ist es notwendig, dass Sie Ihren Geschmackssinn neutralisieren und die Sinne so für ein neues Erlebnis bereit machen. Hierzu eignen sich Weißbrot und Kaffeebohnen aber auch Wasser besonders gut. Jeder einzelne Whisky verdient nämlich bei einer Whisky-Verkostung Ihre volle Aufmerksamkeit – vor allem, wenn es sich dabei um einen hochwertigen Single Malt Whisky aus Schottland handelt. Bauen Sie Ihr Tasting deshalb am besten so auf, dass Sie sich von den leichten Whiskys zu den schwereren und vom geringeren Alkoholgehalt zum höheren vorarbeiten. Viel Spaß beim Probieren und Genießen!

In unserem Whisky-Shop finden Sie viele tolle Whisky-Sorten, die Sie einer Verkostung unterziehen können.

Auf England.de können Sie Hotels in Schottland, Ferienhäuser in Schottland, Ferienwohnungen in Schottland und Hostels in Schottland und Mietwagen für Schottland buchen. Oder Sie buchen gleich Ihre komplette Schottland-Rundreise.

Booking.com
 

Englische Sprache

Erfahren Sie Wissenswertes über die Landessprache Englands und seine regionalen Unterschiede.

Erfahren Sie Wissenswertes über die Landessprache Englands und seine regionalen Unterschiede.

 

Anreise nach England

Flug oder Auto? Schiff oder doch lieber Bus? Lesen Sie hier alles über die Anreise auf die britische Insel.

Flug oder Auto? Schiff oder doch lieber Bus? Lesen Sie hier alles über die Anreise auf die britische Insel.

 

Englands Geschichte

Erfahren Sie mehr über Englands lebhafte Vergangenheit und seine bedeutsamen historischen Ereignisse.

Erfahren Sie mehr über Englands lebhafte Vergangenheit und seine bedeutsamen historischen Ereignisse.

 

Land & Leute

Lernen Sie Großbritannien mit allen seinen Besonderheiten und typischen Eigenheiten näher kennen.

Lernen Sie Großbritannien mit allen seinen Besonderheiten und typischen Eigenheiten näher kennen.

 

Nützliche Infos

Linksverkehr und Pound Sterling - hier finden Sie Wissenswertes & hilfreiche Tipps für Ihren Urlaub in England.

Linksverkehr und Pound Sterling - hier finden Sie Wissenswertes & hilfreiche Tipps für Ihren Urlaub in England.

 

Reiseberichte

Welche Orte sind besonders reizvoll? Inspirationen für die Urlaubsplanung lesen Sie in unseren Reiseberichten.

Welche Orte sind besonders reizvoll? Inspirationen für die Urlaubsplanung lesen Sie in unseren Reiseberichten.