19,2°C

63%

10 kmh

Home
Schottlands Entertainer

Schottlands Entertainer

Schottlands Entertainer

Schottlands Entertainer

Wenn wir an Schottland denken, dann vorallem an eine überwältigende Berglandschaft, an geheimnissvolle Seen und sagenumwobene schottische Schlösser, aber auch an Whisky und diesen besonders „anziehenden“ Aktzent mit dem rrrrollenden „R“.

Aufgrund seiner Geschichte übt das Land auf seine Besucher einen besonderen Reiz aus. Obwohl Schottland ein verhältnismäßig kleines Land ist, gibt es viele berühmte Schotten, vor allem Musiker, die sich für ihr Land einsetzen und sehr stolz auf ihre Nationalität sind. Der wohl berühmteste Schotte ist Sir Thomas Sean Connery. Im August wurde er 80 Jahre alt. Geboren wurde Sean Connery in Fountainbridge bei Edinburgh. Edinburgh ist die Hauptstadt Schottlands und liegt an dem Meeresarm Firth of Forth, der in die Nordsee mündet. Edinburgh zählt zu den schönsten Städten Europas.

Sean Connery - ein gefeierter Sohn Schottlands

Obwohl Sean Connery seine größten Erfolge in Hollywood feierte und dort auch viele Filme drehte, sprach er seine Rollen immer mit einem schottischen Akzent. Die größten Erfolge feierte er als Darsteller des James Bond. Sean Connery ist ein schottischer Patriot und hat sich bis heute für die Belange seines Heimatlandes eingesetzt u.a. ist er Förderer und Mitglied der “Scottish National Party“. Seine Stiftung “Scottish International Educational Trust“ vergibt Ausbildungsstipendien an talentierte Schotten. In diese Stiftung floss seine Gage des Films Diamantenfieber. Königin Elisabeth II. schlug Sean Connery im Jahr 2000 für seine Verdienste zum Ritter. Da es sich um die Verdienste für Schottland handelte, fand die Zeremonie in Edinburgh statt. Er erhielt als Schauspieler viele Auszeichnungen u.a. 1987 einen Oscar und im Jahr 2006 für sein Lebenswerk den “AFI Life Achievement Award“.

Ein weiterer bekannter Schotte ist Billy Connolly. William Connolly wurde 1942 in Anderston in der Nähe von Glasgow geboren. Glasgow ist die größte Stadt Schottlands und liegt am Fluss Clyde. Sehenswert in Glasgow ist die St. Mungo’s Cathedral aus dem 12. Jahrhundert. Außerdem gibt es in Glasgow vier Universitäten. Billy Connolly ist Komiker, Musiker, Schauspieler und Moderator. In Schottland wird er “The Big Yin“ genannt, da er sehr groß ist. Billy Connolly interessierte sich für Folk Musik und gründete mit Tam Harvey die Band “The Humblebums“.

Lustig, talentiert und von allen geliebt - das ist Billy Connolly

Billy Connolly spielte Gitarre oder Banjo, sang und unterhielt zusätzlich das Publikum zwischendurch noch mit Anekdoten und Witzen. Nachdem sich die Band auflöste wurde er Komiker und Solokünstler. Kurze Zeit später war er als Stand-up-Comedian bekannt, er übernahm in Filmen Rollen als Komödiant und inzwischen hat er sich auch als Charakterschauspieler durchgesetzt. Im Jahr 2001 wurde Billy Connolly mit der Ehrendoktorwürde der Universität Glasgow ausgezeichnet und im Jahr 2003 erhielt er den Titel “Commander of the British Empire“ und für sein Lebenswerk einen BAFTA.

Viele bekannte und erfolgreiche Bands speziell aus den 80er und 90er Jahren kamen aus Schottland u.a. Simple Minds, Wet Wet Wet, Big Country und die The Proclaimers. Aus dem Bereich des Indie-Rock-Pop kommen Bands wie Nazareth, The View und Belle and Sebastian aus Schottland. Auch die New-Wave-Band “Franz Ferdinand“ und die Rockbands u.a. Aerogramme, Travis, Snow Patrol, Mogwai sowie Mark Knoepfler, Jack Bruce, The Fratellis und Midge Ure kommen aus Schottland.

Davy Holt, der in Dumfries & Galloway geboren wurde, gehört zu den jungen Künstlern aus Schottland. Das Gebiet Dumfries & Galloway grenzt im Süden an England und östlich an die Irische See und es liegt im Süden Schottlands. Heute lebt Davy Holt in den Highlands von Schottland und ist ein bekannter Folk Sänger. Seine Musik wurde von den großen schottischen Musikgruppen u.a. “The Corries“ und “Gaberlunzie“ beeinflusst.

Paolo Giovanni Nutini

Ein anderer junger Künstler, der Sänger und Songwriter Paolo Giovanni Nutini wurde im Jahr 1987 in Paisley geboren. Paisley liegt nur 13 Kilometer von Glasgow entfernt. Trotz des Namens ist Paolo Nutini ein Schotte, seine Familie ist zwar italienischer Abstammung, sie lebt aber schon seit vier Generationen in Schottland. Mit seinem Album “Sunny Side Up“, aus dem auch der Song „Candy“ oder „Pencil full of Lead“ stammt, eroberte er im Jahr 2009 den ersten Platz der britischen Charts. Seine Musik zählt zum Indie Rock, beeinflusst ist seine Musik aber von Künstlern wie u.a. Joe Cocker, David Bowie, den Beatles und Pink Floyd.

Zurzeit wirken noch zwei schottische Künstler international mit und zwar Calvin Harris und Amy MacDonald. Amy MacDonald wurde im Jahr 1987 in Bishopbriggs geboren, sie ist eine Songwriterin und Sängerin. Bishopbriggs liegt nördlich von Glasgow und ist eine Stadt in East Dunbartonshire. Bereits mit 12 Jahren spielte Amy MacDonald Akustikgitarre und als Schlüsselerlebnis bezeichnete sie Pete Dohertys Auftritt in Glasgow, da sie sich danach entschloss Musikerin zu werden.

Schottlands Künstler und Musiker erobern die Welt

Bereits im Alter von 20 Jahren hatte sie erste Erfolge in Großbritannien. Mit ihrem Album “This Is The Life“ hatte sie 2008 in ganz Europa großen Erfolg. In ihrem Song “Caledonia“ drückt sie ihre Heimatverbundenheit zu Schottland aus. Caledonia ist der lateinisch-keltische Name für Schottland. Bereits im Jahr 1954 wurde Bob Ross in Kirkcaldy in Schottland geboren. Kirkcaldy liegt an der schottischen Ostküste des Meeresarms Firth of Forth, der in die Nordsee mündet. Bekannt ist Bob Ross als Dirigent und Entertainer. Heute ist er ist Hornist bei den Münchner Philharmonikern und gründete das Ensemble “Blechschaden“. Bereits in seiner Geburtsstadt spielte er als Jugendlicher in verschiedenen Brassbands (Blaskapellen) mit, bevor er in Glasgow am College of Music Musik studierte. Sein erstes Engagement erhielt er 1975 in Wiesbaden am Hessischen Staatstheater als Hornist und seit 1979 spielt er in München.

Im Jahr 1985 gründete er mit elf anderen Musikern das Blechbläserensemble “Blechschaden“. Das Bläserensemble ist mittlerweile sehr bekannt und zum Repertoire gehört außer klassischer Musik auch traditionelle Blasmusik, sowie Rock- und Unterhaltungsmusik. Bereits zweimal, 1999 und 2002, wurde Blechschaden für „Brassomania“ und „Blechschaden in Blech“ mit dem begehrten Deutschen Schallplattenpreis „Echo Klassik“ ausgezeichnet. Zum 25-jährigen Jubliäum legt Blechschaden ein neues Album vor: „Up Frack Prämie“.

Auf England.de können Sie Hotels in Schottland, Ferienhäuser in Schottland, Ferienwohnungen in Schottland und Hostels in Schottland und Mietwagen für Schottland buchen. Oder Sie buchen gleich Ihre komplette Schottland-Rundreise.

Booking.com
 

Englands Grafschaften

England bietet malerische Strände, vielfältige Landschaften, großzügige Naturparks und kulturelle Vielfalt.

England bietet malerische Strände, vielfältige Landschaften, großzügige Naturparks und kulturelle Vielfalt.

 

Aktivitäten in England

Entdecken Sie die Englands große Vielfalt an Aktivitäten für Sportler, Familien und Kunstliebhaber.

Entdecken Sie die Englands große Vielfalt an Aktivitäten für Sportler, Familien und Kunstliebhaber.

 

Land & Leute

Lernen Sie Großbritannien mit allen seinen Besonderheiten und typischen Eigenheiten näher kennen.

Lernen Sie Großbritannien mit allen seinen Besonderheiten und typischen Eigenheiten näher kennen.

 

Reiseberichte

Welche Orte sind besonders reizvoll? Inspirationen für die Urlaubsplanung lesen Sie in unseren Reiseberichten.

Welche Orte sind besonders reizvoll? Inspirationen für die Urlaubsplanung lesen Sie in unseren Reiseberichten.

 

Englands Geschichte

Erfahren Sie mehr über Englands lebhafte Vergangenheit und seine bedeutsamen historischen Ereignisse.

Erfahren Sie mehr über Englands lebhafte Vergangenheit und seine bedeutsamen historischen Ereignisse.

 

Englische Sprache

Erfahren Sie Wissenswertes über die Landessprache Englands und seine regionalen Unterschiede.

Erfahren Sie Wissenswertes über die Landessprache Englands und seine regionalen Unterschiede.