19,4°C

63%

11 kmh

Home
Schottland-Flagge

Schottland-Flagge

Schottland-Flagge

Hier können Sie die Schottland-Flagge bestellen.

Liebhabern des hohen Norden Großbritanniens lässt der Anblick der Schottland-Flagge immer wieder das Herz höher schlagen: Das weiße Kreuz auf hellblauem Hintergrund scheint in seiner Schlichtheit ein klares Statement zu sein, ein Ausdruck des Stolzes der schottischen Nation und eine Erinnerung an ein Volk, das sich niemals unterkriegen lassen wollte. Die Schottland-Flagge ist eine der ältesten Flaggen der Welt und ihre Geschichte reicht zurück bis ins 8. Jahrhundert.

Als König Hungus (auch König Angus) 832 ein Heer von Pikten und Scoten in den Krieg gegen die Angelsachsen führte, die von Süden her in die Highlands hinauf drängten, erblickte er am Morgen der Schlacht weiße Wolken, die vor einem strahlendblauen Himmel ein weißes Kreuz formten. In der Nacht noch hatte er geträumt, dass der Apostel Andreas zu ihm sprach und ihm versicherte, seine Armee würde den Sieg davon tragen. Das diagonale Kreuz war insofern für Hungus von Bedeutung, als dass der Apostel an einem diagonalen Kreuz gekreuzigt worden war. Nach ihm trägt es auch den Namen Andreaskreuz. Nach dem Sieg der Pikten und Skoten brachte man die Reliquien des Heiligen in die Stadt an der Ostküste Schottlands, die heute ebenfalls seinen Namen trägt: St. Andrews.

Die Schottland-Flagge heute

Die Schottland-Flagge weht überall im Land voller Stolz.

Und so ist die Schottland-Flagge bis heute ein Symbol für Mut und Kampfeswillen geblieben, für die Entschlossenheit, sich nicht unterkriegen zu lassen und voller Siegesgewissheit in den Kampf für die Freiheit und Unabhängigkeit zu ziehen. Die Schotten lassen sie noch immer voller Stolz im Wind wehen und ihr Anblick hat spätestens seit dem Film „Braveheart“ auch für Nicht-Schotten etwas Berührendes. Interessanter Weise ist das Blau der Flagge bis heute nicht genau definiert worden. So kann man bei Schottland-Flaggen die unterschiedlichsten Blautöne entdecken. Scherzhaft heißt es oft, die Schotten würden immer jenen Ton nehmen, der gerade am günstigsten ist. In letzter Zeit zeichnet sich jedoch der Trend ab, den Farbton Pantone 300 zu verwenden.

Bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass die Schottland-Flagge im Union Jack aufgeht, der Flagge des Vereinigten Königreichs von Großbritannien. Sie vereint die englische, die schottische und die irische Flagge: Der blaue Untergrund (der sich hier wesentlich dunkler zeigt als in der Schottland-Flagge) mit dem weißen Andreaskreuz verschmilzt mit dem roten St. George’s Cross der englischen Flagge und dem roten Andreaskreuz der irischen Flagge und bildet so die Flagge von Großbritannien. Erstmals wurde sie 1606 eingeführt, nachdem sich König Jakob I., der Sohn von Maria Stuart, zum König von England und Schottland erklärt hatte. Diese Personalunion führte die Union der Flaggen herbei und ebnete auch den Weg für die Vereinigung der beiden bis dahin getrennten Länder, die 1707 im Act of Union vollzogen wurde. Bis heute ist Schottland Teil des Vereinigten Königreiches geblieben.

Die inoffizielle Schottland-Flagge: Lion Rampart

Neben der offiziellen Schottland-Flagge gibt es auch noch den königlichen Lion Rampart.

Neben der offiziellen Schottland-Flagge gibt es in Schottland eine Flagge, die offiziell gar nicht zur Nutzung zugelassen ist, trotzdem aber überall zusehen ist: Lion Rampart, die schottische Königsflagge. Sie ist erstmals aus dem Jahre 1332 dokumentiert und damit wesentlich jünger als die offizielle Schottland-Flagge. Sie zeigt einen steigenden roten Löwen auf goldenem Hintergrund, der von roten Lilien-Doppelbalken umrahmt wird. Schon im frühen 12. Jahrhundert war der Löwe das Symbol von William I. von Schottland, der deshalb „William der Löwe“ genannt wurde.

49 Jahre lang regierte William Schottland – so lange wie kein anderer der schottischen Könige. Obwohl er stark und sehr eigensinnig war, nannte man ihn zu seinen Lebzeiten eher „William der Raue“. Erst heute wird er mit dem Löwen in Verbindung gebracht, der auf der inoffiziellen Schottland-Flagge Mut und Stärke beweist. Sein Sohn Alexander II. nahm den Löwen dann als Wappentier auf. Bis heute ist dieses Wappen im Wappen des Vereinigten Königreichs integriert und auf der Königsflagge des Vereinigten Königreichs zu sehen.

Heute ist der Lion Rampart als persönliche Flagge der Queen geschützt und wird dann auf ihren schottischen Residenzen – Holyrood Palace in Edinburgh und Balmoral Castle in den Highlands – aufgezogen, wenn sie gerade nicht anwesend ist. Im Prinzip schließt dies die offizielle Nutzung der Flagge durch die Schotten aus, doch weil die inoffizielle Schottland-Flagge so beliebt ist, lässt sich dieses Verbot kaum realisieren. Auf Fußballspielen, in Souvenirgeschäften und an Nationalfeiertagen sieht man den Lion Rampart deshalb mindestens ebenso häufig wie die offizielle Schottland-Flagge. Im weitesten Sinne kann man dies wohl auch als Trotz der Schotten verstehen, sich von der englischen Königin nicht ihr Nationalsymbol nehmen zu lassen. Schließlich war es schon lange Bestandteil der Geschichte von Schottland, bevor er 1603 in das Wappen des Vereinigten Königreichs aufgenommen wurde. Die Geschichte spielt in Schottland eben immer eine ganz besondere Rolle – auch in der Schottland-Flagge. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel Schottland Unabhängigkeit.

Hier sehen Sie unsere ausgewählten Produkte zum Thema "Schottland Flagge":

Auf England.de können Sie Hotels in Schottland, Ferienhäuser in Schottland, Ferienwohnungen in Schottland und Hostels in Schottland und Mietwagen für Schottland buchen. Oder Sie buchen gleich Ihre komplette Schottland-Rundreise.

Booking.com
 

Englische Sprache

Erfahren Sie Wissenswertes über die Landessprache Englands und seine regionalen Unterschiede.

Erfahren Sie Wissenswertes über die Landessprache Englands und seine regionalen Unterschiede.

 

Reiseberichte

Welche Orte sind besonders reizvoll? Inspirationen für die Urlaubsplanung lesen Sie in unseren Reiseberichten.

Welche Orte sind besonders reizvoll? Inspirationen für die Urlaubsplanung lesen Sie in unseren Reiseberichten.

 

Englands Grafschaften

England bietet malerische Strände, vielfältige Landschaften, großzügige Naturparks und kulturelle Vielfalt.

England bietet malerische Strände, vielfältige Landschaften, großzügige Naturparks und kulturelle Vielfalt.

 

Land & Leute

Lernen Sie Großbritannien mit allen seinen Besonderheiten und typischen Eigenheiten näher kennen.

Lernen Sie Großbritannien mit allen seinen Besonderheiten und typischen Eigenheiten näher kennen.

 

Englands Geschichte

Erfahren Sie mehr über Englands lebhafte Vergangenheit und seine bedeutsamen historischen Ereignisse.

Erfahren Sie mehr über Englands lebhafte Vergangenheit und seine bedeutsamen historischen Ereignisse.

 

Sehenswürdigkeiten

Von historischen Schlössern, Palästen und Gärten bis hin zu Parks, Museen, Kirchen - es gibt viel zu entdecken.

Von historischen Schlössern, Palästen und Gärten bis hin zu Parks, Museen, Kirchen - es gibt viel zu entdecken.