Traditionelle schottische Gerichte

Alexander Mychko | Dreamstime.com

Traditionelle schottische Gerichte

Schottische Küche

Schottische Küche

Einfach und nahrhaft: So sieht traditionell die schottische Küche aus. Kartoffeln, viele Suppen und vor allem süße Nachspeisen sind einige der Charakteristiken. Umgeben vom Atlantik und geprägt durch eine karge Landschaft sind diese äußeren Gegebenheiten auch in die Kochgewohnheiten eingegangen.

Die wichtigsten Nahrungsmittel sind entsprechend Fisch und Fleisch und auch verschiedene Backwaren. Gerichte wie Mince, gehacktes Rinder- oder Lammfleisch, Tatties, Kartoffeln, oder Scotch Broth, eine Art Graupensuppe stehen für eine eigene schottische Küche, die mit der englischen - abgesehen vom Frühstück - nicht viel gemein hat.

Aufgrund der kargen Landschaft gehört auch das Porridge zu den schottischen Nationalgerichten, ein ausgesprochenes Arme-Leute-Essen, das im Grunde einfachen Hafer- oder Gerstenbrei darstellt, aber seinen Zweck erfüllte: einfach, bekömmlich und sättigend zu sein.

Suppen und anderes

Schottische Küche - Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Schottland

Cock-a-leekie ist eine Suppenkombination, die in Kontinentaleuropa so wohl nicht gefunden werden kann: Es handelt sich hierbei um eine kalte Lauchsuppe mit Dörrpflaumen, die den Genießer sicher reizen kann, aber etwas Gewöhnung erfordert. Insbesondere für die Engländer sind auch die sogenannten stovies unverständlich: Das sind Kartoffeln, die in der Schale auf die Herdplatte gelegt werden bis sie dunkelbraun oder schwarz geröstet sind.

Fisch auf schottische Art

Atlantischer Lachs, Kippers (geräucherter Hering), Haddock (Schellfisch) oder Hugga-muggie: Die Nähe zum Meer spielt zweifellos eine große Rolle und hat im Laufe der Jahrhunderte den Schotten eine Menge Delikatessen beschert.

Rindfleisch saftig

Weltweit bekannt ist das Aberdeen Angus-Rind, das als eines der schmackhaftesten unter den Rindfleischen gilt. In Schottland wird vor allem das Pop's Eye verzehrt, das aus dem Dickbein stammt. Als echter Insider-Tipp gilt die Maßgabe, dass Aberdeen Angus acht Wochen lang abhängen sollte, damit es sein Aroma entfalten kann. Scotch Scollops oder Scotch Beef Olives sind einige Varianten aus dem Aberdeen Angus-Rind.

Schaf-Spezialitäten

Das Schaf ist in Schottland sehr beliebt. Bekannte Delikatessen werden daraus gezaubert. Das Nationalgericht Haggis ist dabei etwas ganz Besonderes: Der Magen eines Schafes (paunch) wird mit Hafermehl, Zwiebeln, Nierenfett, Leber, Lunge und Herz des Schafes gefüllt. Scharfer Pfeffer und Hafermehl sorgen für die besondere Note. Chappit Tatties (Kartoffeln), bashed neeps (Rübenbrei) und Scotch Single Malt Whiskey runden das Gericht ab.

Edles mit Wein

Bedingt durch französische Einflüsse haben sich (ursprünglich bei den Oberschichten) auch Wein und Käse eingebürgert. Insbesondere an Käse gibt es eine reiche Vielfalt.

Leckere Nachspeisen

Schottische Küche - Pensionen in Grossbritannien genießen

Carageen mould (Sahne, Hafermehl, Zucker und Rum), Hattit kit (Buttermilch, Milch, Sahne, Zucker, Muskat), Savouries (heiß, ungesüßt, pikant), Crumpets, Apple pie und Scones sind einige der gereichten Nachspeisen und Gebäck, die in Schottland üblich sind.

Revival der schottischen Esskultur

Ähnlich wie beispielsweise im Schwarzwald haben auch die Schotten ihre regionalen Spezialitäten wiederentdeckt. Der Trend geht dahin, einheimische und frische Produkte zu verwenden. Eigens dazu wurde ein Verband ins Leben gerufen, der Restaurants dafür auszeichnet, wenn sie schottische Speisen servieren: „Taste of Scotland“. Mittlerweile gilt die Auszeichnung mit diesem Siegel als hohe Auszeichnung und Qualitätszertifikat.

Für Interessierte

Wer in die spannende schottische Kochkultur eintauchen will, dem sei folgendes Bändchen ans Herz gelegt: Paul Harris, Kleines schottisches Kochbuch. Paul Harris gehört dabei zu den schottischen Starköchen und kennt das Metier wie kein anderer.

Schottische Spezialitäten

Schottland ist ein Teil des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland. Die Hauptstadt ist Edinburgh. Das Land teilt sich in die Highlands, die Central Lowlands und die Southern Uplands. Das Klima gilt eher als gemäßigt und unbeständig. Hier herrschen vornehmlich niedrige Temperaturen mit durchschnittlich 18 Grad im Sommer. Schottland ist für seine grüne Landschaft bekannt. Hier herrscht partiell noch die Wildnis mit einer Tierwelt aus Bären, Wölfen, Elchen und Walrössern.

Große Flächen sind mit Laub- und Nadelwäldern bedeckt. Zu den größten Städten zählen sowohl die Hauotstadt Edinburgh als auch Glasgow und Aberdeen. Über 3/4 des Landes werden noch für die Landwirtschaft genutzt. Typische regionale Produkte sind Weizen, Hafer, Gerste, Kartoffeln sowie Obst und Gemüse. Schottland ist daneben auch bekannt für seine Schaf- und Rinderzucht. Insgesamt verbindet man mit Schottland vor allem die unberührte Natur und die wunderschönen Landschaften. Wer Schottland bereist, der erlebt ein einzigartiges Lebensgefühl von Freiheit und Natur. Zu dieser Ursprünglichkeit gehört auch eine ganz eigene Ess- und Trinkkultur.

Esskultur in Schottland

Die Schottische Küche hat ihren Einfluss aus der Nähe zur See und Ihrer großartigen Natur. In Schottland gibt es wie auch in England die Tea Time. Hierzu werden traditionell leckere Backwaren gereicht. Als Suppengericht ist besonders "Cullen Skink" bekannt. Diese Suppe besteht aus Schellfisch, Zwiebeln, Kartoffeln und Milch. Auch eine kräftige Hühnersuppe namens " Feather fowlie" wird gerne als Vorspeise gereicht. Die Suppenvariante " Scotch Broth" ist eine Komposition aus Hammelbrühe, Linsen, Erbsen und Graupen. Natürlich ist auch Fisch eines der Hauptnahrungsmittel der Schotten.

Sehr häufig verwendet wird hier der "Salmo salar“, der atlantische Lachs. Die Fangzeit für Wildlachs erstreckt sich auf den Zeitraum von Februar bis September. Lachs wird in zahlreichen Zubereitungsformen angeboten. Es gibt ihn sowohl frisch als auch mariniert oder geräuchert. Ein Rezept-Klassiker ist "Lachs in Blätterteig an einer Vermouth-und Dill-Soße". Frische Lachse sind über den British Shop bestellbar. Schotten mögen daneben auch sehr gerne Hering. Am bekanntesten ist der "Kippers". Dies ist ein geräucherter Hering mit einer goldbraunen Färbung, der aus dem Loch Fyne stammt. Diesen besonderen Fisch können Sie auch zu Hause genießen, indem Sie unseren British Shop besuchen.

Bei Haddock handelt es sich um einen Schellfisch. Er ist klassischer Bestandteil des "Fish and Ships". Der "Finnan Haddock" ist ein Gericht, bei welchem der Fisch ohne Kopf und mit aufgeschnittene Bauch geräuchert wird, bis er goldfarben ist. Bei dem "Finnan-haddies" wird der geräucherte Schellfisch in Milch und Butter gekocht. Die wichtigsten Zutaten für dieses Gerichte erhalten Sie über den British Shop.

Bei den Fleischsorten wird besonders gerne das Fleisch der Aberdeen Angus-Rinder gegessen. Am beliebtesten ist das "Pop´s Eye", ein Teil des Dickbeins. Vor dem Verzehr wird das Fleisch 4 bis 8 Wochen abgehangen und dann vorzugsweise als "Scotch Scollops " oder "Scotch Beef Olives " zubereitet. Daneben findet auch Schaffleisch hohen Anklang. Hier wird besonders das Lammfleisch bevorzugt. Zu den bekanntesten Sorten gehören das Blackface, das Cheviot und das Shetland. Dieses besondere Fleisch können Sie über den British Shop bestellen. Der beste Monat für das Schlachten in den Highlands ist der April. Ab Februar kann hingegen schon in den Lowlands geschlachtet werden. Besondere und auch über die Grenzen für Schottland bekannte Gerichte aus Lammfleisch sind beispielsweise Haggis oder der „Lamb and Kidney Pie“. Haggis ist hierbei ein Schafsmagen, welcher mit diversen Innereien, Zwiebeln und Hafermehl gefüllt wird. Dazu werden traditionell Kohlrüben oder Kartoffeln gereicht. Abgerundet wird das Mahl mit einem guten Single Malt Whiskey.

Als Wildgerichte verspeisen die Schotten am liebsten Rotwild, Hasen, Fasane und Moorhühner. Besonders das Moorhuhn ist ein traditionelles Gericht für den 12. August, den „Glorious Twelfth“. In Schottland kommt aber auch gerne ein guter Käse auf den Tisch. Als Frischkäse wird gerne der „Caboc“ genommen, ein Frischkäse aus den Highlands, der einen Hafermehlüberzug hat. Über den British Shop bestellt können Sie diese Delikatesse auch zu Hause genießen. Aber auch verschiedene Brie- und Camembertsorten sowie fester Schnittkäse wie der „Teviotdale“ oder der „Lanark Blue“ aus Schafsmilch sind typische regionale Spezialitäten. Wenn Sie ein Stück Schottische Käsekunst zu sich nach Hause holen möchten, dann schauen Sie im British Shop vorbei.

Zum Dessert reicht der Schotte gerne „Savouries“ wie hier zu sehen im British Shop. Dies sind heiße, ungesüßte und sehr pikante Nachspeisen. Ein Beispiel ist „Scotch woodcock“. Dahinter verbirgt sich Rührei mit Sardellen auf Toastbrot. „Loch Fyne Toasts“ ist ein Gericht bestehend aus Heringen und Ei. Als süße Nachspeise serviert man „Cranachan“. Es besteht aus Sahne, Zucker, Hafermehl und Himbeeren und kann nach Belieben mit Whiskey oder Rum verfeinert werden. Auch „Hattit kit“ ist eine Süßspeise der Highlands gefertigt aus Milch, Sahne, Buttermilch, Zucker und Muskat. Als Kuchen und Gebäck liebt der Schotte vor allem Scones, Shortbread und Crumpets, die Sie über den British Shop erwerben können. Eine traditionelle Speise an Hogmanay ist der „Black Bun“. Ebenso beliebt ist der Apple pie und das Tablet, ebenfalls über den British Shop erhältlich.

Berühmte schottische Trinkkultur

Schottland ist vor allem für seinen Whiskey bekannt. Hierfür gibt es über das Land verteilt etwa 111 Brennereien. Der Whiskey wird jeweils einer bestimmten Region zugeordnet und hat auch schmeckbare Unterschiede, je nach Region. Ein Stück Schottland können Sie sich über den British Shop nach Hause bestellen. Die wichtigsten Unterteilungen des Whiskeys sind der „Single Malt Scotch Whiskey“, der „Single Grain Scotch Whiskey“, der „Blended Malt Scotch Whiskey“, der „Blended Grain Scotch Whiskey“ und der „Blended Scotch Whiskey“. Besondere Bekanntheit haben dabei die Blends „Bellantine´s“ und „ Johnnie Walker“ erreicht. Weitere Hersteller sind unter anderem „ Bell´s“, „Dewar´s“, „Teacher´s“ oder „The Famous Grouse“. Viele der vorgenannten Marken sind über den British Shop erhältlich.

Aber auch Tee wird gerne getrunken. Hier steht vor allem Schwarzer Tee hoch im Kurs, der auch im British Shop vermarktet wird. In den Bars trinken die Schotten vor allem Bier. Das „Real Ale“ findet hier besonderen Anklang. Wenn Sie einmal das besondere Bier testen möchten, dann schauen Sie gerne bei uns im British Shop vorbei. Das „Irn-Bru“ ist neben dem Whiskey das zweitbeliebteste Getränk. Dies ist ein koffeinhaltiger Softdrink, der in Glasgow hergestellt wird und besonders süß schmeckt. Diese örtliche Spezialtät können Sie ganz bequem über den British Shop zu Ihnen nach Hause ordern. Ein paar Winzereien haben zudem angefangen, einheimische Weinarten zu produzieren wie den Met oder Beerenweine. Wenn Sie Lust haben, mal etwas anderes auszuprobieren, dann schauen Sie gerne im British Shop vorbei.



Besucher-Kommentare über "Traditionelle schottische Gerichte"

Gesamtbewertung:

0

(0 Bewertungen)

0%

0%

0%

0%

0%

Ersten Kommentar verfassen...

Verfasse als erste Person eine Rezension zu diesem Beitrag und inspiriere andere dazu, ebenfalls ein Statement dazu abzugeben - so gestaltest du unsere dynamische Website lebendig!

Kommentar schreiben...

Du möchtest selbst einen Kommentar über deine Erfahrungen oder den Inhalt dieses Artikels schreiben? Kein Thema - ohne Anmeldung und ohne Angaben von persönlichen Daten, kannst du hier deinen eigenen Kommentar abgeben:

Kommentar schreiben »


Großbritannien Lexikon

Großbritannien Lexikon

Großbritannien Lexikon

Von Afternoon Tea und Brexit bis hin zu YMCA und Zoo - In unserem Großbritannien-Lexikon erfahren Sie alles über England, Schottland und Wales und bekommen einen...

Heute in Großbritannien

Heute in Großbritannien

Heute in Großbritannien

Was an diesem Tag geschah - eEine Reise durch die Großbritannien Geschichte

Englisch lernen

Englisch lernen

Englisch lernen

Englisch lernen leicht gemacht: Die englische Sprache umgibt uns täglich. Das macht es nahezu natürlich, sie zu erlernen. Nutzen Sie jede Gelegenheit dazu. Wir...