12,9°C

78%

11 kmh

England.de und Grossbritannien.de
Isle of Skye

Isle of Skye

Isle of Skye

Die Berge der Isle of Skye geben der Bezeichnung 'spektakulär' eine neue Bedeutung.

Isle of Skye, „Insel des Nebels“, nennen die Schotten die Insel vor der Westküste, die so oft in mystische Nebelschwaden gehüllt ist, zu recht. Schon der Klang des Namens, der sich aus dem Gälischen An t-Eilean Sgitheanach ableitet, hat etwas magisches. Man denkt an die geheimnisvolle Insel Avalon aus der Artus-Legende, die hinter dichten Nebeln für das sterbliche Auge unentdeckt bleibt, und assoziiert Skye sofort mit Mythen und Legenden. Und an denen mangelt es in der schottischen Folkore wirklich nicht.

Doch der erste Blick auf die Isle of Skye fällt oftmals ein bisschen ernüchternd aus. Wer dem Wester Ross Coastal Trail gen Norden folgt, passiert zunächst das Eilean Donan Castle, das man von zahllosen Fotos und Postkarten kennt. Dahinter taucht dann die Skye-Brücke von Kyle of Lochalsh auf. Die Skye Road Bridge, die den Sound of Sleat an seiner schmalsten Stelle (500 Meter) überspannt, war Gegenstand langer Diskussionen zwischen den Insel- und den Festlandbewohnern. Die Bewohner von Skye fürchteten, ihre Unabhängigkeit, ihren Insel-Status, zu verlieren, sobald die Brücke sie mit dem Festland verband. Für Touristen jedoch ist die Brücke zwischen Kyle of Lochalsh und Kyleakin ein Glücksfall, verkürzt sie doch die Anreise deutlich.

Wer möchte kann aber noch heute die Fähre von Malaig auf die Isle of Skye nutzen. So hat man dann das Gefühl, tatsächlich auf eine Insel überzusetzen und Skye gewinnt etwas von seinem Zauber zurück. Wer mit der Fähre von Malaig nach Armadale übersetzt, beobachtet, wie die imposanten, schroffen Gipfel von Skye langsam immer näher kommen und fühlt sich beinahe selbst wie auf jener Barke, die die Priesterinnen von Avalon nutzten, um durch die Nebel zu fahren.

Buchtipp für Skye-Fans: Eisige Schwestern von S. K. Tremayne ist ein schauriger Psychothriller, der auf einer sturmumtosten Privatinsel bei Skye eine bedrückende Atmosphäre erzeugt. Eiskalt wie eine stürmische schottische Winternacht!

Die Isle of Skye: Bezaubernde Nebelinsel

The Old Man of Storr ist ein Highlight auf der Isle of Skye.

Ganz ohne Frage ist die Isle of Skye das beliebteste Urlaubsziel in Schottland. Beim Klang des Namens dieser Insel geraten all jene ins Schwärmen, die schon einmal den Norden der Insel erkundet haben und die davon fasziniert waren, wieviel Wildnis, wieviel Schroffheit auf so einem kleinen Fleckchen Land zusammen kommen können. Wer glaubt, dass die Highlands an der Westküste zu Ende sind, der täuscht sich, denn auf den Inseln nehmen die Berggipfel wahrhaft bizarre Formen an.

Wind und Wetter leisten seit Millionen von Jahren unerschöpfliche Arbeit und formen das Angesicht der Inseln immer wieder neu. Weiter draußen kann man von Skye aus die anderen Inneren und die Äußeren Hebriden erkennen, Orte, die dem Wetter noch viel stärker ausgesetzt ist, als diese Insel der Inneren Hebriden und die in ihrer wilden Schönheit und Einsamkeit den Betrachter fast schmerzen. Skye ist weniger lebensfeindlich und die kleinen Orte und die Hauptstadt Portree präsentieren das Inselleben in seinen schönsten Farben. An diesen entlegenen Außenposten Schottlands ist die Mentalität der Highlands noch lebendig, wird Gastfreundschaft noch groß geschrieben, scheinen Stolz und Ehre noch etwas zu bedeuten.

Buchen Sie hier ein Hotel in Isle of Skye. Geben Sie dafür Isle of Skye in die folgende Suchmaske ein zusammen mit dem jeweiligen Reisezeitraum:

Booking.com

All das sickert langsam in das Bewusstsein der Besucher, wenn Sie der einzigen größeren Straße um den Norden der Insel folgen und dabei all die herrlichen Sehenswürdigkeiten der Isle of Skye passieren. Die Staffin Bay, The Old Man of Storr, Neist Point und die Klippen von Kilt Rock lassen Urlauber in Erstaunen verharren. Hier bekommt „spektakulär“ eine neue Bedeutung und die Versuchung, sich auf Wanderschuhen auf Erkundung zu begeben, ist sehr groß.

Denken Sie jedoch bei Ihren Wanderungen durch die Cullin Hills und die Red Hills immer daran, dass das Wetter auf den Inseln und vor allem in den Bergen sehr schnell umschlagen kann. Entsprechende Kleidung, Ausrüstung und Proviant ist deshalb unverzichtbar. Weitere Anregungen dazu finden Sie auf unserer Seite Wandern Isle of Skye.

Andere Besucher verspüren vielleicht eher das Bedürfnis, auf den Spuren der Geschichte der Isle of Skye zu wandeln und wollen die prähistorischen Stätten der Insel sehen. Zwölf Cairns, zahlreiche Menhire, Symbolsteine, Steinkreise und Steinreihen lassen erkennen, welche heilige Bedeutung Skye einst für die frühen Bewohner Schottlands hatte. Besonders sehenswert ist der piktische Symbolstein „Clach Ard“ bei Portree und die Höhle High Pasture Cave bei Kilbride.

Darüber hinaus sind die sogenannten Brochs sehr charakteristisch für die prähistorische Landschaft der Insel: eisenzeitliche Turmanlagen, die hier zum Teil noch sehr gut erhalten sind. In der Vergangenheit bezeichnete man die Ruinen häufig fälschlicher Weise als „Pict’s houses“, doch in Wahrheit sind sie noch älter, als dieser Name glauben lassen würde. Sie gehen bis ins 4. Jahrhundert vor unserer Zeit zurück und dienten den Inselbewohnern als Wohnstätte, die Sie vor Wind und Wetter sicher schützten. Interessant sind zum Beispiel der Dun Beag und der Dun Ringill.

Weitere Sehenswürdigkeiten Isle of Skye

Das Wetter auf der Isle of Skye ist unberechenbar und verleiht der Landschaft einen Zauber.

Neben der Landschaft und den prähistorischen Stätten hat die Isle of Skye noch mehr zu bieten, was Ihren Urlaub abwechslungsreich und spannend gestaltet. Besuchen Sie zum Beispiel Dunvegan Castle, den Sitz der MacLeod of MacLeod, das älteste permanent bewohnte Gebäude in Schottland, kosten Sie vom „Wasser des Lebens“ (Gälisch „Uisge beatha“ = Whisky) in der Talisker Distillery, wo Sie nicht nur mitverfolgen können, wie das schottische Nationalgetränk hergestellt wird, sondern sich auch selbst von seiner Wirkung überzeugen können.

Bestaunen Sie die Seeadler im Aros Centre bei Portree, schauen Sie heimischen Kunsthandwerkern über die Schulter (z.B. bei Skyeskyns in Waternish oder in der Edinbane Pottery) oder unternehmen Sie Bootsausflüge auf die nahegelegenen Inseln. Auf solchen Touren können Sie mit etwas Glück Papageientaucher, Robben, Seeadler und andere seltene Seevögel beobachten.

Anreise auf die Isle of Skye

Obwohl die Isle of Skye über einen kleinen Flughafen verfügt, den Isle of Skye Airport bei Portree, ist die gängigste Art der Anreise die Fahrt mit dem Auto über die Skye Road Bridge zwischen Kyle of Lochalsh und Kyleakin. Es empfiehlt sich, mit dem eigenen Auto anzureisen, damit Sie auf der Insel flexibel sind. Von Inverness aus führt eine schöne Straße durch die Highlands nach Kyle of Lochalsh. Außerdem besteht hier eine Busverbindung. Wenn Sie von Süden aus kommen, empfiehlt es sich, die Fähre von Malaig nach Armadale zu nehmen und dann die Fahrt auf der Insel selbst fortzusetzen. Zwischen Fort William und Mallaig besteht übrigens eine Zugverbindung.

Auf England.de können Sie Hotels in Schottland, Ferienhäuser in Schottland, Ferienwohnungen in Schottland und Hostels in Schottland und Mietwagen für Schottland buchen. Oder Sie buchen gleich Ihre komplette Schottland-Rundreise.

Booking.com

Sprachreisen England

Sprachreisen nach England: Do you speak English?  /

Sprachreisen nach England sind eine sehr gute Möglichkeit, Sprachkenntnisse zu vertiefen und Land und Leute so richtig kennenzulernen.

Aktiv unterwegs in England

Aktiv unterwegs in England /

Immer beliebter wurde in den letzten Jahren in vielen europäischen Ländern der geführte Wanderurlaub mit einem erfahrenen Tour Guide.

England Regionen

England Regionen /

Englands regionale Vielfalt, Ferienhausurlaub in London, Cornwall oder an der Küste Englands

England Reiseberichte

England Reiseberichte /

Lesen Sie, was andere Reisende in England erlebt haben. Spannende und unterhaltsame Berichte aus dem Englandurlaub erwarten Sie.

Urlaub in Großbritannien

Urlaub in Großbritannien /

Mehr als 20 Millionen Touristen besuchen jährlich den größten europäischen Inselstaat. Voller Vorfreude überqueren sie den Ärmelkanal und bestaunen die Kreideklippen von Dover.

Englands Geschichte

Die Geschichte von England /

Die Geschichte von England ist eine Geschichte der Eroberungen und der Machtkämpfe. Hier finden Sie einen kurzen Überblick über die englische Geschichte.