9,2°C

73%

10 kmh

Home
Castle Trail

Castle Trail

Castle Trail

Crathes Castle ist eines der Märchenschlösser auf dem Castle Trail.

Der Castle Trail ist Ihr Leitfaden durch das Castle Country von Schottland: Aberdeenshire. Im Nordosten Schottlands gelegen ist Aberdeenshire die Region in Großbritannien mit den meisten Burgen pro Quadratkilometer. Insgesamt 300 Schlösser, Festungen und Burgen machen diesen Winkel Schottlands zu einem kleinen Paradies für Geschichtsfreunde. 17 von ihnen sind über den offiziellen Castle Trail miteinander verbunden.

Wer sich auf Castle-Erkundungstour begeben möchte, ist hier genau richtig. Entweder picken Sie sich dafür die Castles heraus, die Sie am meisten interessieren, oder Sie entscheiden sich für die viertägige Tour, die die gesamte Bandbreite der Burgen des Castle Trails abdeckt.

Bevor Sie sich auf die Reise begeben, hier noch ein kleiner Hinweis: Alle Castles auf der Strecke unterstehen dem National Trust, der sich um den Schutz und die Pflege der Burgen kümmert. Dafür wird dann auch in jedem Castle ein Eintrittsgeld erhoben, das in der Regel zwischen 5 und 11 Pfund liegt. Wenn Sie die Burgen nicht nur von außen betrachten, sondern auch durch die Gänge und Ruinen wandern wollen, müssen Sie diesen Eintrittspreis in Kauf nehmen. Machen Sie deshalb am besten vom The Explorer Pass des National Trust of Scotland Gebrauch.

Für die Dauer Ihres Urlaubs gewährt er Erwachsenen für 22 Pfund Eintritt zu allen Sehenswürdigkeiten des National Trust – und damit auch Zugang zu allen Burgen des Castle Trails. Der Explorer Pass kann vor Ort an den Kassen der Burgen, in der Touristeninformation oder online gekauft werden. Ist diese Formalität dann erledigt, können Sie sich auf dem Castle Trail ins Abenteuer stürzen.

Auf dem Castle Trail der Vergangenheit begegnen

Auf dem Castle Trail besuchen Sie auch Balmoral Castle, das Schloss der königlichen Familie.

Ausgangspunkt für den Castle Trail ist Aberdeen, the Granite City, wie die Schotten die Stadt nennen, deren dunkle Granitstein-Wände ihr wichtigstes Erkennungsmerkmal sind. Aberdeen eine schöne Stadt zu nennen, ist vielleicht übertrieben, doch es hat seinen ganz eigenen Charme. Am ersten Tag Ihrer Reise auf dem Castle Trail folgen Sie der A90 nach Süden und gelangen nach Stonehaven, einem hübschen kleinen Fischerdorf mit einem malerischen Hafen. Stonehaven ist von Steilklippen umgeben, auf denen der Coastal Path Ihnen die Schönheiten der Ostküste vor Augen hält.

Dort treffen Sie auch auf Dunnottar Castle, dramatische Burgruinen, die auf schroffen Klippen isoliert hoch über dem Meer thronen. Im 13. Jahrhundert eroberte William Wallace die Burg von den Engländern zurück und im 17. Jahrhundert belagerte Oliver Cromwell die einst sehr einflussreiche Festung, um die Schotten zur Herausgabe der Kronjuwelen zu zwingen. Damit stellt Dunnottar Castle einen großartigen Auftakt für Ihre Reise auf dem Castle Trail dar.

Die nächsten beiden Stationen der Tour liegen etwas nordwestlich von Dunnottar Castle: Crathes Castle und Drum Castle. Crathes Castle mutet mit seinen Türmchen, Zinnen und Erkern wie das ideale Märchenschloss an. Erbaut im 16. Jahrhundert war es der Stammsitz der Burnetts Of Leys, deren Portraits noch heute die Wände der Burg schmücken. Außerdem bestaunen Sie hier die typisch schottischen Deckenmalereien im jakobinischen Stil und das Horn of Leys, das die Familie einst von Robert the Bruce persönlich geschenkt bekam. Dabei handelt es sich um einen juwelenbesetzten Elfenbeinschmuckstück aus dem 14. Jahrhundert. Und natürlich fehlt es solch einem Castle auch nicht an einem Geist.

Wie in so vielen Burgen Schottlands soll auch hier die Green Lady gesichtet worden sein. Drum Castle hingegen ist etwas älter und trutziger. Es handelt sich dabei um ein jakobinisches Herrenhaus aus dem 13. Jahrhundert, das im 19. Jahrhundert von einem viktorianischen Laird mit Anbauten versehen worden ist. Das macht Drum Castle unter den schottischen Castles einzigartig. Das letzte Castle, das am ersten Tag Ihrer Reise auf dem Programm steht, ist Castle Fraser, eine der bekanntesten Burgen des Landes. Der Tower House Stil dieser Burg ist sehr charakteristisch für die Region, doch selbst unter ähnlichen Castles ragt Castle Fraser deutlich heraus. Zum mindesten Fans der Highlander-Reihe von Diana Gabaldon werden beim Namen „Fraser“ ohnehin feuchte Augen bekommen.

Geheime Rückzugsorte auf dem Castle Trail

Craigievar Castle, am Castle Trail, sie aus wie eine romantische Feenburg.

Die erste Nacht verbringen Sie nun in Ballater oder Umgebung. Von dort aus können Sie nämlich am nächsten Morgen direkt zum berühmten Balmoral Castle fahren. Das Schloss ist von August bis Oktober für die Öffentlichkeit geschlossen, denn zu dieser Zeit verbringt die königliche Familie hier ihren Urlaub. Seit 150 Jahren befindet sich Balmoral Castle im Besitz der Royal Family – seit Queen Victoria ihre Liebe für Schottland entdeckte und sooft sie konnte hierher kam, um die Schönheit der Landschaft zu genießen. Queen Victoria beschrieb Balmoral Castle in ihrem Tagebuch sogar als „my dear paradise in the Highlands”. Als nächstes steht Braemar Castle auf dem Programm, eine Festung aus dem 17. Jahrhundert, die vor allem durch ihre sternförmige Außenmauer auffällt.

Weiter geht es an diesem zweiten Tag auf dem Castle Trail zum Craigievar Castle. Schlank heben sich die schlichten Außenmauern empor, nur um dann in Erker, Türmchen und Zinnen aufzubrechen, die Craigievar Castle die Anmutung einer Feenburg verleihen. Die umliegende Garten- und Parklandschaft lädt anschließend zum Spazierengehen ein. Corgarff Castle, knapp 20 Kilometer nördlich von Ballater, ist dann wieder ganz anders. Mit seinen strahlendweiß getünchten Mauern und seiner sternförmigen Außenmauer hebt es sich deutlich vom saftigen Grün der umliegenden Moorlandschaft ab. Corgarff Castle steht isoliert und einsam mitten in der Wildnis und wirkt dadurch umso einzigartiger. Die letzte Station des Tages ist die Burg von Kildrummy, von der nur noch die Ruinen übrig sind. Im letzten Abendlicht geben die verfallenen Mauern aus dem 13. Jahrhundert ein tolles Fotomotiv ab.

Die Perlen der Geschichte auf dem Castle Trail

Ihr Quartier für die zweite Nacht auf dem Castle Trail beziehen Sie am besten in der Nähe von Huntly, denn am nächsten Morgen machen Sie sich schon ganz früh zum Huntly Castle auf. Die Morgensonne wirft dabei harte Schatten auf die Ruinen der Burg, deren massive Mauern einst Robert the Bruce Schutz boten und dem Clan der Gordons 500 Jahre lang als Heim dienten. Ebenso lange war Spynie Castle, die zweite Station des Tages, die Residenz des Bischofs von Moray. David’s Tower, das imposante Tower House, zählte einst zu den größten und höchsten des Landes. Nachdem Sie durch die halb verfallenen Ruinen gewandelt sind, bietet es sich an, durch die Landschaft zu streifen. Erst dann sollten Sie zum nächsten und letzten Tagesziel aufbrechen. Balvenie Castle ist das älteste Steincastle in Schottland: Die verbliebenen Mauern geben einen exzellenten Eindruck von der militärischen Architektur im Schottland des 13. Jahrhunderts. Hier können Sie verweilen und den Ausblick über die Landschaft der Lowlands genießen.

Am vierten und letzten Tag Ihrer Reise auf dem Castle Trail erwachen Sie in Banff und besuchen Duff House, ein klassizistisches Herrenhaus, dessen symmetrische Fassade es von allen anderen Burgen in Schottland unterscheidet. Es ist zugleich das kulturelle Zentrum der Stadt und lädt auch zu Spaziergängen in den umliegenden Parks und Wäldern ein. Delgatie Castle, südlich von Banff an der A947 gelegen, ist ein ganz besonderes Schmuckstück auf Ihrer Reise auf dem Castle Trail. Die Ursprünge der Burg liegen im 11. Jahrhundert, tief in der schottischen Geschichte verwurzelt, doch von innen sieht das Castle aus, als wäre es bis zum heutigen Tag ohne Unterlass bewohnt gewesen. Es ist eines der wenigen Schlösser, in die man sofort einziehen zu können meint.

Bevor Ihre Reise auf dem Castle Trail zu Ende geht, erwarten Sie mit Fyvie Castle, Haddo House und Tolquhon Castle noch drei echte Schmuckstücke. Fyvie Castle aus dem 13. Jahrhundert hat etwas von einem Märchenschloss und wirkt zugleich mit seinen dicken Mauern und massiven Türmen unnahbar. Lediglich die kleinen Türmchen und Erker geben dem Castle etwas unschuldig Verspieltes. Besuchen Sie nun noch das elegante Herrenhaus Haddo House mit seiner viktorianischen Innenausstattung und den Terrassengärten, die sich zu einer weiten Parklandschaft hin öffnen, bevor Sie schließlich nach Tarves fahren. Dort beenden Sie mit einem Rundgang durch Tolquhon Castle Ihre Reise auf dem Castle Trail. Es gilt als eine der pittoresksten Burgen der Grampian Mountains, was vor allem seiner naturbelassenen Fassade geschuldet ist. Hier lassen Sie die Reise auf dem Castle Trail ausklingen und freuen sich mit Sicherheit schon ein bisschen auf die Rückkehr in die Gegenwart.

Auf England.de können Sie Hotels in Schottland, Ferienhäuser in Schottland, Ferienwohnungen in Schottland und Hostels in Schottland und Mietwagen für Schottland buchen. Oder Sie buchen gleich Ihre komplette Schottland-Rundreise.

Booking.com
 

Englands Geschichte

Erfahren Sie mehr über Englands lebhafte Vergangenheit und seine bedeutsamen historischen Ereignisse.

 

Nützliche Infos

Linksverkehr und Pound Sterling - hier finden Sie Wissenswertes & hilfreiche Tipps für Ihren Urlaub in England.

 

Reiseberichte

Welche Orte sind besonders reizvoll? Inspirationen für die Urlaubsplanung lesen Sie in unseren Reiseberichten.

 

Englische Sprache

Erfahren Sie Wissenswertes über die Landessprache Englands und seine regionalen Unterschiede.

 

Sehenswürdigkeiten

Von historischen Schlössern, Palästen und Gärten bis hin zu Parks, Museen, Kirchen - es gibt viel zu entdecken.

 

Anreise nach England

Flug oder Auto? Schiff oder doch lieber Bus? Lesen Sie hier alles über die Anreise auf die britische Insel.