Wroxeter

Stephenjc | Dreamstime.com

Wroxeter

Wroxeter

In Wroxeter finden Sie die Ruinen der alten römischen Stadt Viroconium.

Im mystischen England gibt es mehr als nur eine Stadt, die darauf Anspruch erhebt, das wahre Camelot, die Festung des großen König Artus gewesen zu sein. Nur eine Handvoll davon wurde bislang jedoch auch von Archäologen ernsthaft in Betracht gezogen. Eine davon ist Wroxeter in Shropshire in Westengland. Den meisten England-Reisenden ist Wroxeter wegen seiner römischen Ruinen bekannt.

Zur Zeit der römischen Besatzung nämlich war Virconium, wie die Stadt damals noch hieß, nach London, York und Lincoln die viertgrößte Stadt Englands und von enormer strategischer Bedeutung, da von hier aus die Invasion von Wales befehligt wurde. Diente das heutige Wroxeter den Römern zunächst als Militärbasis, entwickelte es sich bald zu einem lebendigen Städtchen, das alle Annehmlichkeiten des römischen Lebens in Britannien zu bieten hatte, darunter Bäder, Straßen, Wasserversorgungs- und Entwässerungssysteme. Mit seinen Gerichten und Marktplätzen nahm Wroxeter Roman City eine bedeutende Stellung im römischen Britannien ein. Noch heute können Besucher hier die zerfallenen Mauern besuchen, die auf den stillen Weiden an die einstige Blütezeit Virconiums erinnern.

Römische Ausgrabungen in Wroxeter

Für Artus-Interessierte ist jedoch eher von Belangen, was etwa 400 Jahre nach dem Abzug der Römer mit Viroconium geschah. Ausgrabungen zeigen, dass spätestens im 4. Jahrhundert ein Großteil der römischen Anlagen zusammengefallen war. Im 5. Jahrhundert jedoch erlangte Viroconium erneut große strategische Bedeutung als Hauptstadt des Königreichs Powy. Die Artus-Forscher Graham Phillips und Martin Keatman, die König Artus in ihrem Buch „Artus – die Wahrheit über den legendären König der Kelten“ auf die Spur zu kommen versuchen, haben Powy als das Ursprungsland und die Machtbasis des historischen Artus, den sie als Nachfolger von Vortigern identifizieren, ausgemacht.

Viroconium, das heutige Wroxeter, als Hauptstadt Powys, ist „daher die plausibelste Stelle für den Sitz von Vortigern“. Als Indizien nennen die beiden Forscher die beeindruckende Renaissance, die Wroxeter im 5. Jahrhundert erfuhr und die daraufhin deutet, dass Viroconium vorübergehend (wahrscheinlich bis 520 n.Chr.) zum Machtzentrum Englands wurde. Erst dann wurde Viroconium endgültig aufgegeben und verfiel zu jenen Ruinen, die Sie heute in Wroxeter Roman City besichtigen können.

Weit ab von allen romantischen Camelot-Phantasien, mit Burgfräuleins, die in Zinnen bewehrten Türmen aus dem Fenster schauen, während die tapferen Ritter über die Zugbrücke reiten, haben Phillips und Keatman also eine archäologisch fundierte These aufgestellt, die Viroconium – das heute als Wroxeter Roman City bekannt ist – als das historische „Camelot“ identifiziert. Bei einem Besuch in den Ruinen von Viroconium können Sie sich nun selbst einen Eindruck davon verschaffen, ob Sie dieser Theorie zustimmen wollen.

Weitere Sehenswürdigkeiten Wroxeter

Im Zentrum eines jeden Besuchs in Wroxeter steht natürlich der Rundgang durch die Ruinen von Wroxeter Roman City. Von den gewaltigen Badeanlagen sind heute nur noch die Grundmauern erhalten, doch während Ihres Besuchs können Sie sich einen guten Eindruck von den beachtlichen Ausmaßen der antiken Gebäude verschaffen. Von März bis Oktober können Sie außerdem die detailgetreue und authentische Replik einer römischen Villa besuchen, die hier im Rahmen eines TV-Projekts errichtet wurde. Für die Sendung „Rome wasn’t built in a day“ ließ Channel 4 das Gebäude nach den Regeln des römischen Bauherren Vitruvius errichten, der vor über 2.000 Jahren eine Art Handbuch zum römischen Häuserbau verfasst hatte. Sehenswert ist außerdem die St. Andrew’s Church im Zentrum von Wroxeter, deren älteste Teile noch aus der Zeit der anglo-sächsischen Besiedlung stammen.

Von Wroxeter aus sind es außerdem nur etwa 40 Kilometer zur walisischen Grenze und zum Offa’s Dyke. Die walisische Stadt Welshpool erreichen Sie mit dem Auto in etwas mehr als einer halben Stunde.

Anreise Wroxeter

Wroxeter liegt etwa 8 Kilometer südöstlich von der Stadt Shrewsbury, mit der es über die B4380 verbunden ist. Shrewsbury liegt an der A49 zwischen Monmouth und Warrington. Auch die nächste Bahnstation befindet sich in Shrewsbury. Von dort aus haben Sie über die Arriva Bus-Linie 96 zwischen Telford und Shrewsbury Anbindung nach Wroxeter.



Besucher-Kommentare über "Wroxeter"

Gesamtbewertung:

0

(0 Bewertungen)

0%

0%

0%

0%

0%

Ersten Kommentar verfassen...

Verfasse als erste Person eine Rezension zu diesem Beitrag und inspiriere andere dazu, ebenfalls ein Statement dazu abzugeben - so gestaltest du unsere dynamische Website lebendig!

Kommentar schreiben...

Du möchtest selbst einen Kommentar über deine Erfahrungen oder den Inhalt dieses Artikels schreiben? Kein Thema - ohne Anmeldung und ohne Angaben von persönlichen Daten, kannst du hier deinen eigenen Kommentar abgeben:

Kommentar schreiben »


Heute in Großbritannien

Heute in Großbritannien

Heute in Großbritannien

Was an diesem Tag geschah - eEine Reise durch die Großbritannien Geschichte

Englisch lernen

Englisch lernen

Englisch lernen

Englisch lernen leicht gemacht: Die englische Sprache umgibt uns täglich. Das macht es nahezu natürlich, sie zu erlernen. Nutzen Sie jede Gelegenheit dazu. Wir...

Großbritannien Lexikon

Großbritannien Lexikon

Großbritannien Lexikon

Von Afternoon Tea und Brexit bis hin zu YMCA und Zoo - In unserem Großbritannien-Lexikon erfahren Sie alles über England, Schottland und Wales und bekommen einen...