12,9°C

66%

10 kmh

Home
Dartmoor

Dartmoor

Dartmoor

Es gibt in England kaum einen mystischeren Ort als das Dartmoor

Dort wo in Südengland Devon in Cornwall übergeht, liegt die mystische Landschaft des Dartmoors. Das wilde Moorland erstreckt sich über eine Fläche von 954 Quadratkilometer und hat neben viel unberührt scheinender Natur auch viele prähistorische Sehenswürdigkeiten zu bieten. Nirgendwo sonst in Großbritannien findet man so viele Zeugnisse der Vor- und Frühgeschichte wie im Dartmoor.

Als die ersten Siedler in der Jungsteinzeit in die Gegend des heutigen Moorlandes kamen, gab es hier einen großen Wald. Die Siedler rodeten die Bäume und wurden sesshaft. Da der Boden jedoch für den Ackerbau kaum geeignet war, betrieben sie hier hauptsächlich Viehzucht.

Ein plötzlicher Klimawandel führte dann dazu, dass die frühen Bauern das Dartmoor schon nach wenigen Jahrtausenden wieder verließen. Bis heute hat sich das Gesicht dieser Landschaft kaum mehr verändert, sodass es nicht einmal viel Phantasie braucht, um sich vorzustellen, wie das Land vor etwa 3.000 Jahren ausgesehen hat. Wer durch das Moorland wandert, kann auch noch überall die Zeugnisse der frühen Besiedlung des Dartmoors finden. Neben alten Wohnhäusern sind das auch Steinkreise und Steinreihen.

Die Legenden im Dartmoor

Buchen Sie hier ein Hotel in Exeter. Geben Sie dafür Exeter in die folgende Suchmaske ein zusammen mit dem jeweiligen Reisezeitraum:

Booking.com

In Südengland wird man wohl kaum einen geheimnisvolleren und mystischeren Ort finden als das Dartmoor, das nicht selten von tief hängenden Nebeln durchzogen wird. In den Nebelschleiern dann meint man Gestalten ausmachen zu können und so ist das Dartmoor von vielen Mythen und Legenden umwoben, die auch noch heute vielerorts erzählt werden.

Um 1900 war es zum Beispiel die Legende von Richard Capel von Brooke Manor, der die Töchter seiner Pächter entführt und vergewaltigt haben soll, die Sir Arthur Conan Doyle, der mit den Sherlock Holmes -Romanen berühmt geworden ist, zu seinem Roman „Der Hund von Baskervilles“ inspiriert hat.

Die Legende von Richard Chapel, der 1677 von einem Rudel dämonischer Hunde zu Tode gehetzt worden sein soll, wurde von Generation zu Generation im Dartmoot weiter erzählt. Doyle griff sie auf und erzählte die Geschichte eines Geisterhundes, der durch die Untaten eines bösartigen Vorfahren erweckt wurde und nun sein Unwesen in den einsamen Hochebenen des Moorlandes treibt.

Die Landschaft selbst bietet ausreichend Kulisse für Schauergeschichten jeglicher Art. So zum Beispiel auch für die Legende, die mit der Entstehung der Kathedrale von Exeter verbunden ist. Demnach soll der Bischof von Exeter einst durch das Dartmoor geritten sein, als dichte Nebel aufzogen. Dort begegnete ihm der Teufel in der Verkleidung eines fahrenden Händlers und nur gerade so gelang es dem Bischof, seine Seele zu retten. Zum Dank dafür errichtete er in Exeter die prachtvolle Kathedrale, die Sie heute dort bestaunen können.

Magische Orte im Dartmoor finden

Die vielen prähistorischen Sehenswürdigkeiten machen das Dartmoor zu einem besonderen Ort.

Geschichten dieser Art gibt es im Dartmoor viele. Kein Wunder, bieten doch die Steinkreise, Cairns, Steinreihen und Siedlungsreste mehr als genug Inspiration. Besonders eindrucksvoll ist die Upper Erne Stone Row, die längste Steinreihe der Welt (3,3 km). Zwischen Princetown und Tavistock finden Sie in Merrivale ebenfalls eine doppelte Steinreihe, die womöglich einmal als Prozessionsweg diente und auf einen Steinkreis zuführt. Weitere Steinreihen im Dartmoor, die die Phantasie beflügeln, finden aufmerksame Wanderer in der Nähe der prähistorischen Siedlung von Grimspound (hier ist sogar eine dreifache Steinreihe zu sehen), am Laughter Tor bei Two Bridges, am Scorhill und bei Drizzlecombe.

All diese Stätten sind tief mit der Landschaft verwurzelt und strahlen eine Ursprünglichkeit aus, die Besucher verzaubert. Es sind versteckte Schätze, die sich perfekt in die Landschaft einfügen und noch heute zuverlässig die Orte markieren, die vor Tausenden von Jahren als heilig empfunden wurden. Wer empfänglich für solche Schwingungen und Orte ist, der wird die Kraft spüren, die diesen alten Heiligtümern im Dartmoor innewohnt. Gemeinsam mit den berühmten wilden Dartmoor-Ponies, den vielen Schafen und den niedlichen Dörfern machen diese Orte das Dartmoor zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Die ursprüngliche Landschaft hat aber auch ihre Tücken: Wenn Sie Wanderungen durch das Dartmoor planen, begeben Sie sich niemals unvorbereitet auf den Weg. Angemessene, wasserfeste und warme Kleidung, ausreichend Verpflegung, ein guter Kompass und eine zuverlässige Wanderkarte sind unbedingte Voraussetzungen für Touren durch das Dartmoor. Auch empfiehlt es sich, nicht alleine zu wandern. Im Notfall sind Sie sonst in dieser wilden Landschaft, in der es nur selten ein Handy-Signal gibt, mitunter verloren.

Weitere Sehenswürdigkeiten Dartmoor

Das Dartmoor ist ein Paradies für Outdoor-Fans und Aktivurlauber. Wandern, Klettern, Reiten, Wildwasser-Sport und Fischen stehen hier auf dem Programm. Darüber hinaus gibt es viele Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch lohnen, zum Beispiel die alte Clapper Bridge in Postbridge, die wahrscheinlich aus dem 13. Jahrhundert stammt und ein wunderschönes Fotomotiv abgibt.

Sehenswert sind auch die vielen Hinterlassenschaften aus der Stein- und Bronzezeit, zum Beispiel Grimspound (eine bronzezeitliche Siedlung), der isolierte stehende Stein Beardown Man, die Siedlung Challacombe, der doppelte Steinkreis Grey Wethers bei Postbridge und der Steinkreis Yellowmead Down, der Teil eines komplexen Gebildes ist.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von natürlichen Sehenswürdigkeiten im Dartmoor, zum Beispiel die Becky und die Canonteign Falls, den Lydford Gorge und die uralten Bäume von Black-a-Tor Copse. Für einen schönen Ausflug mit der Familie eignen sich dann das Miniature Pony Centre und der Besuch von Okehampton Castle.

Anreise Dartmoor

Für die Anreise ins Dartmoor nutzen Sie von Norden kommend die M5 zwischen Bristol und Exeter und von Osten kommend die A 303. In Exeter wechseln Sie auf die A30 bzw. auf die A38. Auf der A 30 fahren Sie bis Okehampton und gelangen von dort aus in das Herz des Moorlandes. Für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wählen Sie die Bahnverbindungen nach Exeter, Newton Abbot, Totnes, Ivybridge and Plymouth und von dort die Busse nach Okehampton. Es ist durchaus üblich, für den Verkehr innerhalb des Dartmoors ein Taxi zu mieten und einen Tagespreis zu vereinbaren. Mobiler sind Sie jedoch mit dem eigenen Auto bzw. mit dem Mietwagen in England.

Auf England.de können Sie Hotels in England, Ferienhäuser in England, Ferienwohnungen in England und Hostels in England und Mietwagen für England buchen. Oder Sie buchen gleich Ihre komplette England-Rundreise.

Booking.com
 

Englands Geschichte

Erfahren Sie mehr über Englands lebhafte Vergangenheit und seine bedeutsamen historischen Ereignisse.

 

Land & Leute

Lernen Sie Großbritannien mit allen seinen Besonderheiten und typischen Eigenheiten näher kennen.

 

Sehenswürdigkeiten

Von historischen Schlössern, Palästen und Gärten bis hin zu Parks, Museen, Kirchen - es gibt viel zu entdecken.

 

Aktivitäten in England

Entdecken Sie die Englands große Vielfalt an Aktivitäten für Sportler, Familien und Kunstliebhaber.

 

Englands Grafschaften

England bietet malerische Strände, vielfältige Landschaften, großzügige Naturparks und kulturelle Vielfalt.

 

Reiseberichte

Welche Orte sind besonders reizvoll? Inspirationen für die Urlaubsplanung lesen Sie in unseren Reiseberichten.