12,3°C

73%

13 kmh

Home
Tagebuch aus London

Tagebuch aus London

„Tagebuch aus dem London des 17. Jahrhunderts“

Samuel Pepys: Tagebuch aus dem London des 17. Jahrhunderts

Alle, die wissen wollen, wie London im 17. Jahrhundert war, kommen um ein Buch nicht drum herum: Samuel Pepys „Tagebuch aus dem London des 17. Jahrhunderts“. Pepys (1633 – 1703) war Staatssekretär im englischen Marineamt und Abgeordneter im englischen Unterhaus, ein Mitglied der Highsocietly von London und ging in den großen Häusern der Stadt ein und aus. All seine sehr genauen und dichten Beobachtungen hielt er in seinem akribisch geführten Tagebuch fest, das die Jahre 1660 bis 1669 umfasst und nur aus Sorge um seine nachlassende Sehkraft schließlich abgebrochen wurde.

Seite für Seite merkt man dem „Tagebuch aus dem London des 17. Jahrhunderts“ an, mit welcher Begeisterung Pepys seine Stadt und seine Zeit porträtierte. Kaum ein anderes London-Buch kann diese Zeit so genau, so facettenreich, so freimütig zeichnen, wie es Samuel Pepys kann. Natürlich maßt sich das Buch nicht an, dicke Geschichtsbücher zu ersetzen. Doch in Ergänzung zu allem, was jemals im Nachhinein über die Geschichte von London im 17. Jahrhundert geschrieben wurde, zeigt sich die ganze Größe von Pepys Tagebuch: Hier bekommen Sie die authentische Innensicht eines Mannes, der London und seine Gesellschaft bis ins Kleinste auswendig kannte.

Londons Vergangenheit zum Greifen nah

Große politische Umwälzungen, die Restauration, den Krieg mit Holland, die Pestepidemie und den großen Brand von London – all das hielt Samuel Pepys in seinem „Tagebuch aus dem London des 17. Jahrhunderts“ ganz genau fest. Doch damit enden die Aufzeichnungen bei Weitem nicht. Mit ebensolcher Aufmerksamkeit und solch trefflichen Beschreibungen, wie er die Politik beschrieb, widmete sich Pepys auch seinen eigenen körperlichen Beschwerden, Ehe- und Familienkonflikten und den großen und kleinen Problemen des Alltags. So erfährt der Leser zum Beispiel, was man nachts im 17. Jahrhundert in London machte, wenn man sich erleichtern musste und der Nachttopf wie vom Erdboden verschwunden war, wie man den Versuchungen der schönsten Frauen widersteht (oder eben nicht) und was man tut, wenn man sich immer wieder wie durch Magie vom Theater angezogen fühlt.

Samuel Pepys war ein Mensch seiner Zeit und immer wieder unterzieht er sich und sein Leben in seinem Tagebuch einer Selbstbespiegelung, die nicht selten vor männlicher Eitelkeit nur so tropft. Doch was er uns zwischen all diesen persönlichen Reflektionen über seine Zeit und seine Stadt vermittelt, macht diesen kleinen Wermutstropfen nur zu leicht wieder wett. Sein historischer Scherenschnitt, den Sie jetzt in „Tagebuch aus dem London des 17. Jahrhunderts“ lesen können, strotzt nur so vor Lebenslust, Menschlichkeit und Neugier – und verspricht aller beste historische Leseunterhaltung.

Hier können Sie Samuel Pepys Tagebuch aus dem London des 17. Jahrhunderts direkt bestellen.

Auf England.de können Sie Hotels in London, Ferienhäuser in London, Ferienwohnungen in London und Hostels in London und Mietwagen für London buchen. Oder Sie buchen gleich Ihre komplette London-Rundreise.

Booking.com
 

Aktivitäten in England

Entdecken Sie die Englands große Vielfalt an Aktivitäten für Sportler, Familien und Kunstliebhaber.

 

Reiseberichte

Welche Orte sind besonders reizvoll? Inspirationen für die Urlaubsplanung lesen Sie in unseren Reiseberichten.

 

Sehenswürdigkeiten

Von historischen Schlössern, Palästen und Gärten bis hin zu Parks, Museen, Kirchen - es gibt viel zu entdecken.

 

Land & Leute

Lernen Sie Großbritannien mit allen seinen Besonderheiten und typischen Eigenheiten näher kennen.

 

Englische Sprache

Erfahren Sie Wissenswertes über die Landessprache Englands und seine regionalen Unterschiede.

 

Englands Geschichte

Erfahren Sie mehr über Englands lebhafte Vergangenheit und seine bedeutsamen historischen Ereignisse.