Orange Men's Day

W Pilkington | Dreamstime.com

Orange Men's Day

Orange Men's Day (Nordirland)

Orange Men''s Day (Nordirland)

In Nordirland wird am 12. Juli der Orangemen’s Day gefeiert. Der Orangemen’s Day ist auch unter den Namen Orange Day, Glorious Twelfth und Battle of the Boyne Day bekannt. Außer in Nordirland wird dieser Tag noch in anderen Regionen der Welt mit nordirischer Bevölkerung zelebriert. Wie das beispielsweise in der kanadischen Provinz Neufundland und Labrador der Fall ist. Aber auch einige protestantische Gruppen in den USA, Schottland und England feiern diesen Tag.

Wie wird gefeiert

Der 12. Juli ist für die protestantischen Iren in Nordirland ein wichtiger Feiertag. An diesem besondern Tag erinnern sich die Menschen an ihre geschichtliche Vergangenheit und gedenken der historischen Schlacht am Boyne. Die Menschen feiern diesen Tag mit langen Märschen. In vielen Städten Nordirlands werden die Märsche von protestantischen Organisationen veranstaltet. Eine wichtige Rolle spielt hierbei der Orange Order, der Oranier Orden.

Orange Men's Day (Nordirland) - Mietwagen für Urlaub in Schottland oder Irland buchen

Der Oranier Orden organisiert vor allem die Umzüge am 12. Juli. Dabei finden die Märsche nicht nur am 12. Juli statt, sondern es gibt eine komplette Marschsaison, die von April bis August dauert.

Die Teilnehmer am Marsch tragen zumeist schwarze Anzüge, schwarze Hüte und weiße Handschuhe. Außerdem tragen viele eine Schärpe. Die Schärpe wird aus einem dünnen Stoff gefertigt und um den Hals des Trägers drapiert. Die meisten Schärpen sind aus einem orangefarbenen Stoff hergestellt und haben die Form eines „V“. In Nordirland ist der Orangemen’s Day ein gesetzlicher Feiertag, an dem viele Schulen, Betriebe und Geschäfte geschlossen sind.

Historische Bedeutung

Am 1. Juli im Jahr 1690 kam es zur entscheidenden Schlacht zwischen dem protestantischen Prinz Wilhelm III. von England und dem früheren englischen König Jakob II. an den Ufern des Flusses Boyne.

Dabei siegte Prinz William von Oranien und wurde anschließend König. Diese Schlacht gilt als Symbol des Triumphs der Protestanten über die Katholiken. Aufgrund der Anpassung des gregorianischen Kalenders fällt dieser Feiertag nicht auf den 1. Juli, sondern auf den 12. und wird demnach auch „The Glorious Twelfth“ oder zu Ehren des Königs William von Oranien „Orange Day“ genannt.

Konflikt in Nordirland

Häufig kam es in der Vergangenheit während dieser Triumphmärsche der irischen Protestanten zu Konflikten mit den Katholiken in Nordirland. Die Schlacht am Boyne wird auch als ausschlaggebend für den Niedergang der Jakobiten gesehen und bezeichnet den Ursprung der zahllosen Konflikte zwischen der katholischen und protestantischen Bevölkerung in Nordirland. Auch heute werden teilweise während der Märsche noch Ausschreitungen befürchtet, allerdings liefen die Umzüge in den vergangenen Jahren überwiegend friedlich ab.



Besucher-Kommentare über "Orange Men's Day"

Gesamtbewertung:

0

(0 Bewertungen)

0%

0%

0%

0%

0%

Ersten Kommentar verfassen...

Verfasse als erste Person eine Rezension zu diesem Beitrag und inspiriere andere dazu, ebenfalls ein Statement dazu abzugeben - so gestaltest du unsere dynamische Website lebendig!

Kommentar schreiben...

Du möchtest selbst einen Kommentar über deine Erfahrungen oder den Inhalt dieses Artikels schreiben? Kein Thema - ohne Anmeldung und ohne Angaben von persönlichen Daten, kannst du hier deinen eigenen Kommentar abgeben:

Kommentar schreiben »


Englisch lernen

Englisch lernen

Englisch lernen

Englisch lernen leicht gemacht: Die englische Sprache umgibt uns täglich. Das macht es nahezu natürlich, sie zu erlernen. Nutzen Sie jede Gelegenheit dazu. Wir...

Großbritannien Lexikon

Großbritannien Lexikon

Großbritannien Lexikon

Von Afternoon Tea und Brexit bis hin zu YMCA und Zoo - In unserem Großbritannien-Lexikon erfahren Sie alles über England, Schottland und Wales und bekommen einen...

Heute in Großbritannien

Heute in Großbritannien

Heute in Großbritannien

Was an diesem Tag geschah - eEine Reise durch die Großbritannien Geschichte