15,8°C

74%

8 kmh

England.de und Grossbritannien.de
Hogmanay

Hogmanay

Hogmanay und New Year's Eve

Hogmanay

Hogmanay, das schottische Silvester, gilt als einer der bedeutendsten Festtage in Schottland und wird traditionell, beginnend am Abend des 31. Dezember, bis in die frühen Morgenstunden des 1. Januar gefeiert. Aus allen Teilen des Königreichs und inzwischen auch aus aller Welt kommen Hunderttausende insbesondere nach Edinburgh, die Hauptstadt Schottlands. Alle wollen an der fröhlichsten, buntesten und bestbesuchten Silvesterparty des Globus teilzunehmen.

Wegen des großen Gäste-Ansturms dauert die Hogmanay-Feier 2011 von Donnerstag, den 30.12.2010 bis Sonntag, den 02.01.2011. Die Herkunft des Wortes „Hogmanay“ ist nicht ganz geklärt, jedoch gilt seine Ableitung von dem altfranzösischen Begriff „hoguinané“ als am wahrscheinlichsten. Es wird mit „Neujahrsgeschenk“ übersetzt oder aber mit „Kinderschrei nach einem Neujahrsgeschenk am Silvesterabend“.

Hogmanay - Bed and Breakfast für Urlaub in England oder Schottland buchen

Seinen Ursprung hat Hogmanay sowohl in der Wintersonnwendfeier der Nordmänner, als auch in dem keltisch-gälischen Neujahrsfest Samhain. Auch Spuren der römischen Saturnalien lassen sich in der Art Hogmanay zu feiern nachweisen. Das schottische Silvester wird ähnlich wie in Deutschland mit rauschenden Partys, Feuerwerk, Konzerten, Straßenevents, viel Alkohol und heimischen Delikatessen gefeiert. Jedoch ist hier auch eine sehr traditionelle Note erkennbar, die an das alte gälische Brauchtum erinnert.

So ist es Tradition, an Hogmanay Licht, Feuer und die Sonne zu ehren. In Edinburgh ist die gesamte Royal Mile rund um das Edinburgh Castle in ein Meer aus Feuer und Licht getaucht und die Torchlight Procession“ (Fackelzug) bringt Zehntausende auf die Beine. Weithin berühmt ist auch die „Stonehaven Fireballs Ceremony“ in NO-Schottland. Hier werden Feuerbälle aus Baumwolle und Papier mit einem Durchmesser von 61 cm von ihren Trägern so lange rund um ihre Köpfe geschwungen, wie Träger oder Feuerball es aushalten.

Auch innerhalb der schottischen Familien werden viele alte Bräuche gepflegt. Es ist Tradition am Silvesterabend „Haggis“ (gefüllten Schafsmagen) und „Black Bun“ (ein sehr reichhaltiger Früchtekuchen) zu servieren. Auch der Brauch des „First Footing“, bei dem man pünktlich mit dem letzten Schlag der Mitternachtsglocke mit einem Glas Whisky, einem Stück Kohle, einem Black Bun, Shortbread sowie Salz die Schwelle von Freunden und Nachbarn übertritt, wird vielerorts gepflegt. Mit dem „ersten Schritt“ soll Glück für das gesamte neue Jahr ins Haus gebracht werden.

Ein besonderes Glücksritual wird in den schottischen Highlands praktiziert: das „Saining“. Dabei werden mit dem Rauch brennender Wacholderzweige und dem Besprengen mit magischem Wasser das alte Jahr und böse Mächte aus dem Haus gejagt.

New Year's Eve in Großbritannien

New Year's Eve - Ferien in England oder Schottland in schöner Unterkunft verbringen

Silvester, der letzte Tag im Jahr, wird in Großbritannien ganz anders begangen als z. B. in Deutschland. Während dort rauschende Partys, sowohl privat, als auch auf öffentlichen Veranstaltungen, gefeiert werden, wird der New Year's Eve, wie die Briten den 31. Dezember nennen, eher traditionell besinnlich und ruhig verbracht. Eine Ausnahme bildet dabei die Silvesterfeier der Schotten, Hogmanay, die mit ihren fröhlichen Straßenfesten, Feuerwerk und Dudelsackklängen zu einer Hauptattraktion des britischen Silvesters geworden ist. Auch in London und anderen größeren Städten ist der Silvesterabend in den letzten Jahren durch gigantische öffentliche Feuerwerke lebendiger geworden.

Den New Year's Eve mit lauten und feucht-fröhlichen Feiern ausklingen zu lassen, ist in britischen Familien eher selten, denn hier gilt die Regel, dass am Silvesterabend und auch an Neujahr keine Gäste eingeladen werden.

Stattdessen gibt es aber die Tradition, dass man am 31. Dezember und am 1. Januar jedes Haus ohne Einladung besuchen kann. Allerdings sollten die Gäste dem Hausherrn einen Kohlebarren für das Kaminfeuer mitbringen, der ein Sinnbild für den Wunsch des Besuchers ist, dass das Feuer im Herd des Gastgebers nie ausgehen möge.

Mit den Glockenschlägen des Big Ben, die der BBC in ganz Großbritannien überträgt, haken sich die Menschen im ganzen Königreich unter und singen die alte englische Weise „Auld Lang Syne“, die im Moment des Jahreswechsels an alte und neue Freunde erinnern soll. In Yorkshire ist es Brauch in den letzten Sekunden des alten Jahres „Black rabbits, black rabbits, black rabbits“ und in den ersten Sekunden des neuen Jahres „White rabbits, white rabbits, white rabbits“ zu rufen. Dies soll Glück für das gerade beginnende Neue Jahr bringen.

Sind die Schläge von Big Ben verklungen, beginnt seit 2005 in London ein gigantisches Feuerwerk mit Feiern rund um Londons neues Wahrzeichen, das Riesenrad „London Eye“ am Ufer der Themse. Mittlerweile werden Raketen sogar direkt vom Rad selbst in den Neujahrshimmel geschossen.

Ähnlich wie in London, jedoch in noch größerem Maßstab, wird im schottischen Edingburgh New Year's Eve gefeiert. Feuerwerkskaskaden steigen über dem Edinburgh Castle auf, die Menschen singen, tanzen und feiern auf den Straßen ihr Hogmanay. Der Begriff Hogmanay leitet sich aus dem Altfranzösischen ab und bedeutet in etwa „Neujahrsgeschenk“.

Booking.com

Sprachreisen England

Sprachreisen nach England: Do you speak English?  /

Sprachreisen nach England sind eine sehr gute Möglichkeit, Sprachkenntnisse zu vertiefen und Land und Leute so richtig kennenzulernen.

Englands Geschichte

Die Geschichte von England /

Die Geschichte von England ist eine Geschichte der Eroberungen und der Machtkämpfe. Hier finden Sie einen kurzen Überblick über die englische Geschichte.

England Reiseberichte

England Reiseberichte /

Lesen Sie, was andere Reisende in England erlebt haben. Spannende und unterhaltsame Berichte aus dem Englandurlaub erwarten Sie.

Urlaub in Großbritannien

Urlaub in Großbritannien /

Mehr als 20 Millionen Touristen besuchen jährlich den größten europäischen Inselstaat. Voller Vorfreude überqueren sie den Ärmelkanal und bestaunen die Kreideklippen von Dover.

Aktiv unterwegs in England

Aktiv unterwegs in England /

Immer beliebter wurde in den letzten Jahren in vielen europäischen Ländern der geführte Wanderurlaub mit einem erfahrenen Tour Guide.

England Reisetipps

Reisetipps für England - Surfen, Trekking, Städte Trips! /

Ob Ruhesuchender oder Individualurlauber, Städtetrip oder Natur pur erleben in England kommt jeder auf seine Kosten.